+
Megan Fox

Megan Fox zu ihrem Lover: „Ich ersteche Dich“ 

Los Angeles - Sie ist süß wie Zucker. Doch US-Schauspielerin Megan Fox verliert offenbar schnell die Fassung. Ihr Lover muss dabei auch mal um sein Leben bangen.

„Ich habe Brian schon gesagt: ‹Du gehst jetzt lieber, sonst bring ich dich um. Ich ersteche dich mit irgendwas, bitte verschwinde.›", wird die Filmschönheit auf blick.ch zitiert. Immerhin schiebt sie hinterher: "Ich würde ihn nicht töten, ihm aber bestimmt ins Bein schiessen."

Ihre Agressivität macht der 23-jährigen Schauspielerin offenbar selbst manchmal Angst. Sie halte sich von Schusswaffen fern, wenn die Fetzen fliegen, heißt es in dem Bericht weiter. "Ich würde aus dem Grund niemals eine Waffe besitzen wollen", erklärt sie laut dem Online-Portal, das sich auf das "Rolling Stones"-Magazin bezieht.

Einen Wunsch äußert Megan Fox dann auch noch. Allerdings nur einen filmischen: "Wenn ich jemanden einfach nur vermöbeln kann oder selber in jeder Szene vermöbelt werde, fände ich das super."

mm 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit einem Tobias Mathis gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon seit langem seine Runde dreht. …
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 

Kommentare