+
Michelle Hunziker

Michelle Hunziker: „Sex wird überbewertet“

München - Blonde lange Haare, erotische Ausstrahlung, Top-Figur: Michelle Hunziker bringt Männer zum Träumen. Doch jetzt überrascht die 32-Jährige mit der Aussage: „Sex wird oft überbewertet.“ 

Das sagte die Ex von Popsänger Eros Ramazotti in einem Interview mit der italienischen Ausgabe von Vanity Fair, wie blick.ch berichtet. Ganz offen plaudert die schöne Schweizerin über ihr Liebesleben und ihre Gefühlswelt.

Sie sei noch nie fremdgegangen, könne aber einen Seitensprung verzeihen, gibt Hunziker preis. Und verzeihen musste sie schon oft. Denn nach eigenem Bekunden wurde sie häufig betrogen. „Es gibt immer eine Jüngere, eine Blondere. Ich weiss nicht, wer sie waren und wie sie waren. Und das ist besser so. Sonst wären sie nicht mehr am Leben.“

Doch Männer haben es bei der TV-Moderatorin auch nicht leicht. „Wenn mir ein neuer Mann gefiel, gab ich dem bisherigen einfach den Laufpass“, sagt sie.

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.