+
Der türkische Ministerpräsident Erdogan wird nach seiner Abreise aus Davos in Istanbul gefeiert.

Nachrichten-Scout am Mittag

Erodgan wird gefeiert

Das schreiben die Anderen: Erdogan wird gefeiert und Obama ist wütend auf Bonuszahlungen.

Erdogan wird gefeiert

Weil ihn der israelische Präsident Schimon Peres auf einer Podiumsdiskussion zum Gaza-Krieg beim Weltwirtschaftsforum in Davos anging und er aus Zeitgründen nicht mehr antworten konnte, verließ der türkische Ministerpräsident Erdogan den Gipfel. Bei seiner Ankunft in Istanbul wurde er von seinen Anhängern gefeiert, schreibt die Welt. Bei Youtube gibt es einen Ausschnitt der Diskussion mit deutschem Untertitel.

Obama macht seinem Ärger Luft

Bisher kam der neue amerikanische Präsident Barack Obama zwar bestimmt, aber besonnen daher. Journalisten erlebten nun einen anderen Präsidenten. Auf einer Pressekonferenz regte er sich über die hohen Bonuszahlungen an Wall Street Banker auf. "Beschämend" nannte er sie, schreibt Spiegel Online. Auch die New York Times berichtet von einem aufgrbrachten Präsidenten.

Tarifstreit bei der Bahn

Die Bahn legte den Gewerkschaften ein neues Angebot vor, doch die sind nicht zufrieden. Das Angebot ginge nicht weit genug, schreibt die Welt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Berlin - Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus …
Diesen Fehler beim Laden des Handy-Akkus begeht fast jeder
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Wer Speichermedien nur löscht, lässt mitunter viele wertvolle persönliche Daten auf ihnen zurück. Damit diese nicht in falsche Hände geraten, müssen ausrangierte …
Smartphone-Speicher und Festplatten richtig löschen
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an

Kommentare