+
Die Huffington Post räumt ihre ganze Startseite für die Nachrichten zur Notlandung frei.

Nachrichten-Scout am Mittag

Amerikaner lieben ihr Hudson-Wunder

Die Notlandung im Hudson River schlägt in den amerikanischen Medien hohe Wellen. Blogs entstehen und Internet-Startseiten werden freigeräumt. Wir haben nachgeschaut.

Amerikanische Webportale widmen sich mit Hingabe dem Hudson-Wunder und machen den Piloten zum Helden. Wir haben uns umgeschaut, welche Angebote und Neuigkeiten es gibt.

Das Blog-Netzwerk Gawker hat blitzschnell reagiert und ein Blog mit dem Titel Hudson Plane Crash eingerichtet. Darin finden sich Augenzeugenberichte, Videos, Fotos. Üppig sind die Inhalte noch nicht, aber das kann ja noch werden.

Die New York Times ist natürlich immer eine gute Quelle für seriöse Informationen und darf in unserer Liste nicht fehlen. Das Blog City Room, das die Times betreibt, beschäftigt sich unter anderem mit der Bergung des Wracks.

Die Huffington Post hat sich für einen Aufmacher entschieden, der über die komplette Breite des Internet-Auftritts reicht. Das Portal hat außerdem zahlreiche Videos und Fotos zusammengestellt. Fox News löst sich vom aktuellen Geschehen und schreibt über das gespaltene Verhältnis von Vögeln und Flugzeugen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.