+
Die Huffington Post räumt ihre ganze Startseite für die Nachrichten zur Notlandung frei.

Nachrichten-Scout am Mittag

Amerikaner lieben ihr Hudson-Wunder

Die Notlandung im Hudson River schlägt in den amerikanischen Medien hohe Wellen. Blogs entstehen und Internet-Startseiten werden freigeräumt. Wir haben nachgeschaut.

Amerikanische Webportale widmen sich mit Hingabe dem Hudson-Wunder und machen den Piloten zum Helden. Wir haben uns umgeschaut, welche Angebote und Neuigkeiten es gibt.

Das Blog-Netzwerk Gawker hat blitzschnell reagiert und ein Blog mit dem Titel Hudson Plane Crash eingerichtet. Darin finden sich Augenzeugenberichte, Videos, Fotos. Üppig sind die Inhalte noch nicht, aber das kann ja noch werden.

Die New York Times ist natürlich immer eine gute Quelle für seriöse Informationen und darf in unserer Liste nicht fehlen. Das Blog City Room, das die Times betreibt, beschäftigt sich unter anderem mit der Bergung des Wracks.

Die Huffington Post hat sich für einen Aufmacher entschieden, der über die komplette Breite des Internet-Auftritts reicht. Das Portal hat außerdem zahlreiche Videos und Fotos zusammengestellt. Fox News löst sich vom aktuellen Geschehen und schreibt über das gespaltene Verhältnis von Vögeln und Flugzeugen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare