+
Schlüpft Pam Anderson bald wieder in den roten Badeanzug? 

Ist Pamela Anderson pleite?

Los Angeles - Sexbombe Pamela Anderson soll pleite sein. Laut Berichten soll sie mit 1,2 Millionen Dollar in der Kreide stehen.

Das amerikanische Star magazine berichtet, dass die ewige Bademeisterin Schulden in Höhe von mehr als 1,2 Millionen Dollar haben soll. Die 42-jährige Blondine soll erstmals mit finanziellen Problemen konfrontiert worden sein, als sie im vergangenen Jahr eine Baufirma anheuerte. Diese sollte Pams Fünf-Schlafzimmer-Haus in Malibu umbauen. Der Manager von Bruder Construction, Jay Bruder, erzählte dem Star, dass sie „einer Menge Leuten eine Menge Geld schuldet”. Und, so rechnet das Internetportal Celebuzzvor, bekomme allein Bruder von sexy Pam noch 674.043 Dollar. Außerdem gehe das Gerücht herum, dass beim kalifornischen Finanzamt noch unbezahlte Steuern in Höhe von 252.360 Dollar ausstehen. 

Und was macht man, wenn die Schecks rar werden? Auf diese Frage hat das amerikanische Internetportal foxnews schon längst eine Antwort: „Wir riechen ein „Baywatch”-Reunion spezial...“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Ob Einkaufsliste, ein Buchtitel oder das lustige Wort, das das Kind gerade gesagt hat: Viele Menschen notieren sich in ihrem Alltag Dinge. Smartphones ersetzen hier …
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus seinem …
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Vielen Internetnutzern kommt die Surfgeschwindigkeit oft zu langsam vor. Liegt es nur an der Ungeduld oder stehen tatsächlich weniger Datenübertragungsraten bereit? Bei …
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN
Minimalist mit Spezialkönnen: Dank eines neuen Mikrolinsensystems ist bei der überarbeiteten Leica M10 das Fotografieren im schrägen Einfallswinkel ohne Qualitätsverlust …
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN

Kommentare