+
Es gab keine guten Kritiken für Katrin Bauerfeinds erste Sendung auf 3sat.

Nachrichten-Scout am Morgen

Bauerfeind bleibt hinter den Erwartungen zurück

Das schreiben die Anderen: Katrin Bauerfeind konnte die Erwartungen nicht erfüllen, der Vatikan ist entsetzt, Mehdorn in der Kritik und Märklin ist pleite.

Bauerfeind bei 3sat

Katrin Bauerfeind war am Mittwochabend zum ersten Mal mit ihrer eigenen Sendung auf 3sat zu sehen. Ein Popkultur-Magazin hatte der Sender versprochen. Die Kritiker von FAZ und taz sehen das anders. Tenor: Popkultur ist was anderes, da gibt's noch Luft nach oben.

Der Vatikan ist entsetzt

Im Vatikan ist man entsetzt über die Reaktionen aus Deutschland auf die Rehabilitation Richard Williamsons, schreibt Spiegel Online. Das berichtet der CDU-Politiker Georg Brunnhuber nach einer Audienz beim Papst in der Financial Times Deuutschland. Vor allem die Äußerung Angela Merkels löse Verärgerung aus, schreibt der Spiegel.

Neue Überwachungsvorwürfe gegen die Bahn

Die Süddeutsche Zeitung berichtet, es habe zahlreiche Überwachungsaktionen in den vergangenen Jahren bei der Bahn gegeben. Eine sollte prüfen, ob Mitarbeiter der Presse Informationen zuspielen. Rücktrittsforderungen an Mehdorn und Nachfolgespekulationen sind nicht vom Tisch, auch wenn bisher von allen Seiten dementiert wird.

Märklin ist pleite

Der Modelleisenbahnhersteller Märklin ist pleite. Im Jubiläumsjahr nach 150 Jahren Firmengeschichte musste das Unternehmen Insolvenz anmelden. Die Financial Times Deutschland hat ein Dossier zusammengestellt, indem sie Geschichte und Niedergang Märklins schildert. Das Handelsblatt beschreibt die Stimmung im Unternehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass
Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro
Wie viel müssen deutsche Verbraucher für einen neuen Fernseher ausgeben? Im Durchschnitt deutlich weniger, als von Technik-Kunden angenommen. Zu diesem Ergebnis kommen …
Neuer Fernseher kostet im Schnitt 635 Euro

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.