+
„Opportunity“ ist für die NASA auf dem Mars unterwegs.

Der Putzteufel vom Mars

Weil der Mars-Rover „Opportunity“ schon ein paar Jahre auf dem Planeten verbracht hat, ist er ziemlich eingestaubt. Doch plötzlich strahlt der Rover in neuem Glanz.

„Opportunity“ erkundet für die NASA den Mars. In den vergangenen fünf Jahren, die er nun auf dem Planeten verbracht hat, ist er ziemlich staubig geworden, sodass seine Leistung nachgelassen hat.

Doch plötzlich dreht er wieder auf, die Solarzellen sind schlagartig blitzsauber und der Rover kann wieder seine volle Leistung bringen. Die Beobachter im Kontrollcenter der NASA staunten nicht schlecht. Das Gerücht vom „marsianischen Putzteufel“ geht um. Vielleicht teilt uns der Abenteurer in seinem Blog mit, wer ihn so schön sauber gemacht hat. 

Besonders eingängig ist die Idee vom Putzteufel nicht. Deshalb glauben die Wissenschaftler wohl eher an den Wind, der den Rover zur rechten Zeit sauber pustete. Wer dem Rover weiter zusehen möchte, der kann ihn auf seiner NASA-Website besuchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streaming erstmals stärker als CD
Zeitenwende auf dem Musikmarkt: Erstmals wird mit Streaming mehr Umsatz gemacht als mit der guten alten CD. Damit geht eine Ära zu Ende, die auch in Deutschland ihren …
Streaming erstmals stärker als CD
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Das terrestrische Digitalradio DAB+ hat in aktuellen Autoradios oftmals einen schlechten Empfang. Bei schwachem Signal schalten die Geräte dann stumm. Eine Umschaltung …
Aktuelle Auto-Digitalradios nerven mit Stummschaltung
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
Die neue Skypeversion 8.0 bringt einige neue Funktionen - und bedeutet das Ende für alle Vorgängerversionen. Ab September gibt es nur noch mit Skype 8.0 Zugang zur …
Microsoft hat Skype 8.0 veröffentlicht
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.