+
Diebe räumen in 31-Sekunden den Appel Store in den USA leer.

Video des Tages: Apple Store in 31 Sekunden leergeräumt

Marlton - Schneller als die Polizei erlaubt gingen Diebe in einem Appel Store in den USA vor: Sie waren 31 Sekunden am Werk. Doch eine Überwachungskamera konnten sie nicht überlisten.

Nachts um zwei Uhr schlugen die bislang noch unbekannten, weil maskierten, Räuber die Glasfront des Appel Stores in Marlton (New Jersey, USA) ein und stürmten den Laden. 

Hier sehen Sie das Video vom 31-Sekunden-Überfall!

Nichts war vor ihnen sicher, schon gar nicht die Herzstücke des Shops: Insgesamt 23 MacBooks, 14 iPhones und 9 iPods schnappten sie sich von den Tischen. Nach 31 Sekunden war der Spuk auch schon wieder vorbei und so schnell wie sie kamen verschwanden sie wieder. 

Die Polizei allerdings ist nicht ganz so schnell wie die Wirbelwind-Diebe. Sie hat noch keine Spur von ihnen. Einziger Hoffnungsschimmer ist das Video der Überwachungskamera

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare