+

Video des Tages: Und es hat bumm gemacht...

Man nehme: vier durchgeknallte Jungs, mal weniger, mal mehr Backpulver und eine Portion Wasser. Heraus kommt eine Mordsgaudi. Und zwar eine hochexplosive.

Festgehalten ist das dreistufige Experiment in einem Video. Zunächst füllen die jungen Männer aus Norwegen Backpulver und Wasser in ein Überraschungsei. Einer schüttelt, es knallt. Nicht weiter spektakulär.

Hier ist das YouTube-Video zu sehen

Aber dann: Beim zweiten Anlauf hat das gelbe Ei schon die Größe eines überdimensionalen Eimers. Die Zutaten sind die selben, nur in größeren Mengen. Wieder wird geschüttelt, diesmal rummst es schon gewaltig.

Schließlich packen die experimentierfreudigen Männer 200 Kilogramm Backpulver und 450 Liter Wasser in eine riesen Tonne. Sie rütteln. Es dauert einen Augenblick, dann folgt eine gewaltige Erruption. Die Kamera wird weiß, der ganze Platz ist mit einer schmierigen Flüssigkeit überzogen.

Ob die Filmemacher dabei in die Effekte-Trickkiste gegriffen haben, oder ob es wirklich derart geknallt hat, ist nicht klar. Eines ist jedoch sicher: Nachmachen sollte man das Experiment besser nicht.

mm  

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Normalerweise springt Microsoft bei einem Dokument automatisch an die zuletzt bearbeitete Stelle. Auf Wunsch lässt sich das ändern.
Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen
Schreibtradition trifft digitale Technik: Ein kostenloser Onlinedienst erstellt einen Zeichensatz, der aussieht wie die eigene Handschrift. Dies bewährt sich etwa beim …
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen
Krypto-Mail-Anbieter ProtonMail eröffnet VPN-Dienst
In Zeiten flächendeckender Datenspeicherung wird Anonymität im Internet zu einem immer wichtigeren Thema. Einen Beitrag dazu leisten die Betreiber von ProtonMail mit …
Krypto-Mail-Anbieter ProtonMail eröffnet VPN-Dienst
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test

Kommentare