SeatGuru verhilft zu mehr Komfort in der Höhenluft. Screenshot: www.seatguru.com Foto:

Bequem reisen

SeatGuru: Die besten Plätze im Flugzeug finden

Jedes Flugzeug hat bessere und schlechtere Sitze. Ein Onlineportal hilft dabei, sie voneinander zu unterscheiden. Wodurch sich die guten Plätze auszeichnen, hängt oftmals von der jeweiligen Maschine ab.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wenig Beinfreiheit, schmale Armlehnen, Rückenlehne nicht verstellbar: Mit solch einem Sitzplatz können selbst Kurzstreckenflüge zur Strapaze werden. Auf längeren Strecken werden sie dann zur regelrechten Qual.

Dabei gibt es in jedem Flugzeug Sitze, die mehr Komfort bieten als andere Plätze und die sich sogar in der selben Klasse befinden - und das müssen nicht zwangsläufig die Sitzreihen an den Notausgängen sein. Welches die besten und schlechtesten Plätze in einem Flugzeug sind, verrät seatguru.com. Auf der englischsprachigen Webseite erfahren Reisende auf einen Blick, wo und warum ein Sitz besonders viel Komfort bietet - und warum nicht. Gibt es mehr Beinfreiheit, weil der Vordersitz weiter weg steht, bedeutet das gerade für große Fluggäste mehr Bequemlichkeit. Auf der anderen Seite heißt das aber auch meist, dass der Tisch in der Armlehne verstaut ist, diese damit breiter und die Sitzfläche daher etwas schmaler ist. All diese Details kennt der Online-Dienst für nahezu jedes gängige Flugzeugmodell.

Seine Maschine findet der Nutzer, indem er auf der Startseite die Fluglinie und -nummer sowie das Abflugdatum eintippt oder aus der Datenbank einen der 990 Flieger wählt. Alternativ lassen sich über eine Suchmaschine Flüge von A nach B und damit auch Flugzeugmodelle finden. SeatGuru kooperiert dabei mit verschiedenen Reiseveranstaltern, so dass der Besucher auf Wunsch gleich einen Flug buchen kann.

Im Mittelpunkt steht allerdings klar die Bewertung der Flugzeuge: SeatGuru markiert dafür die jeweiligen Sitze auf einem Übersichtsplan entsprechend grün, rot oder gelb - letztere bieten sowohl Vor- als auch Nachteile. Wenn der Nutzer mit dem Mauszeiger darüber fährt, erhält er genauere Informationen. Zudem erfährt er, ob es am Platz eine Steckdose und/oder einen Fernseher gibt.

Doch bei einzelnen Sitzen ist nicht Schluss: Ebenso erfahren Passagiere vorab, ob es an Bord Internet gibt, wie es um die Verpflegung bestellt ist und ob es einen speziellen Service für (allein reisende) Kinder gibt. Zusätzlich gibt es Infos zu Check-In-Zeiten und Gepäckbestimmungen der jeweiligen Airline sowie deren Flotte und Kontaktdaten. Wer also alles Wichtige rund um einen anstehenden Flug wissen möchte, besucht seatguru.com.

SeatGuru

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Intels "Kaby-Lake"-Chips: Leistungsplus und Typenvielfalt
Aus Expertensicht ist es ein kleiner Schritt, kein großer Sprung: Intels Core-i-Prozessoren der siebten Generation bieten etwas mehr Leistung und eine verwirrende …
Intels "Kaby-Lake"-Chips: Leistungsplus und Typenvielfalt
Sterne fotografieren: Die richtigen Einstellungen wählen
Der Nachthimmel ist klar und voller Sterne: ein wunderschönes Fotomotiv. Einfach losknipsen sollten Hobbyfotografen aber nicht. Hier gibt es Tipps zur Kamera und zu den …
Sterne fotografieren: Die richtigen Einstellungen wählen
Konsolenspiele: Fantasie, Abenteuer, Aufbauen
Gemächliches Tempo, Beziehungsgeschichten und ungewöhnliche Spielkonzepte: Bei den aktuellen Titeln für die Konsolen kommen Abenteuer und Tiefgang vor kurzweiliger …
Konsolenspiele: Fantasie, Abenteuer, Aufbauen
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?

Kommentare