+
Diese Bücher fallen nicht runter: Das Regal, das auf dem Kopf steht, ist einfach nachzubauen.

Das Anti-Schwerkraft-Bücherregal

Blick ins Internet: ein Bücherregal, das auf dem Kopf steht, eine Lästerecke für Stewardessen und ein Bahnhofsmitarbeiter, der sich wehrt.

Wie man ein Bücherregal baut, das aussieht, als würde es verkehrt herum hängen, erklärt die Seite Instructables. Zwar ist der Eintrag auf englisch geschrieben, doch die Bilder erklären sich von selbst.

Der Job eines Flugbegleiters ist nicht leicht. Wenn dann auch noch ein renitenter Fluggast mit Extrawünschen kommt, kann einem schon einmal der Hut hochgehen. Das Forum Flycity ist die Lästerecke für gestresste Stewardessen und Stewards. Im Crewbereich tauschen sie ihre Erlebnisse mit nervigen Gästen aus.

Ein Mitarbeiter im Bahnhof Dinslaken wehrt sich. Gegen Dreck, Lärm und aufmüpfige Gäste. Deshalb schreibt er Zettel, in denen er die Gäste auf ihr Fehlverhalten hinweist. Die hängt er an den passenden Stellen im Bahnhof auf. Der Betreiber des Blogs Bahnhofdinslaken hat diese Brife fotografiert, gesammelt und ironisch kommentiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
Viele Internetnutzer machen sich nicht die Mühe, die AGBs von Diensten gründlich zu studieren, bevor sie zustimmen. Auch wer ein Facebook-Konto erstellt, übergeht oft …
Nur drei Prozent würden Facebook-AGB komplett zustimmen
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Android-Nutzer beziehen die meisten Apps über den Googles Play Store. Stammen die Anwendungen aus anderen Quellen, wird für die Installation eine Zustimmung verlangt. …
App-Installation aus anderen Quellen ändert sich bei Android
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Haben Nutzer von sozialen Medien wie Facebook einen Hang zum Hass? Nein, sagt eine neue Studie. Hinter Posts, die andere beleidigen, herabwürdigen oder beschimpfen, …
Aktive Minderheit postet laut Analyse viele Hass-Kommentare
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz
Dating-Apps wissen mehr über ihre Nutzer als mancher enge Freund. Doch viele Apps schützen diese Informationen nicht. Im Gegenteil: Einige Anbieter teilen intimste …
Dating-Apps versagen im Test beim Datenschutz

Kommentare