+
Ehefrau entdeckt untreuen Ehemann auf Street View.

Seitensprung auf Street View entdeckt

Eine Britin soll auf Googles Street View gesehen haben, wie ihr Ehemann sie betrügt. Nun behauptet ein Blogger, die Nachricht lanciert zu haben.

Ihr Ehemann behauptete, auf Geschäftsreise zu sein. Als die Britin bei Googles umstrittenem Street View sein Wagen vor dem Haus einer Bekannten sah, stellte sie ihn zur Rede. Er gab den Seitensprung zu und sie reichte die Scheidung ein. Die britische Boulevardzeitung The Sun berichtet.

Es soll nicht der erste Fall dieser Art sein, behauptet der Anwalt der Frau. Immer wieder werden Menschen dank Googles 360-Grad-Stadtbilder unfreiwillig enttarnt, beispielsweise wurde ein Mann fotografiert, als er einen Sexshop verließ.

Doch nun meldete sich ein Blogger zu Wort, der die Geschichte erfunden haben will. (via Golem) Er erklärt, wie er den Zeitungsredakteur angeblich an der Nase herumgeführt hat. Welche Geschichte nun stimmt, ist nicht nachzuvollziehen.

Trotz allem bleibt das Street-View-Projekt umstritten. Zurzeit sind die Fotowagen in Deutschland unterwegs. Der Datenschutzbeauftragte der Bundesregierung, Peter Schaar, rät dazu, Google zu einer Genehmigung der Aufnahmen zu zwingen. Eine Gemeinde ist dem Tipp nachgekommen - in Molfsee dürfen Googles Mitarbeiter keine Bilder machen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Nicht nur das neue Abenteuerspiel von drei bekannten Detektiven aus Rocky Beach kommt derzeit bei iOS-Nutzern gut an. Angetan sind die Gamer auch vom Leben rund um das …
Game-Charts: Spione, Fragezeichen und dunkle Geheimnisse
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Eine Blutsonne und dichter Nebel hat viele Menschen die Kamera oder auch das Smartphone zücken lassen. Solch ein schönes Fotomotiv bietet sich nur im Herbst. Mit ein …
Magischer Moment: Tricks für schönere Nebel-Fotos
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
Nutzer können trotz der entdeckten Sicherheitslücke im Internet surfen. Experten empfehlen dafür eine Browsererweiterung, die ihre persönlichen Daten schützt.
Sicher surfen trotz WLAN-Lücke - so geht's
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen
WhatsApp gibt Nutzern die Möglichkeit, ihre Aufenthaltsorte für bis zu acht Stunden miteinander zu teilen. Dabei seien die Ortsdaten komplett verschlüsselt und nur für …
WhatsApp lässt Aufenthaltsort über längere Zeiträume teilen

Kommentare