+
Wenn Sie eine Website erstellen, müssen Sie vieles beachten.

Selbst eine Website erstellen – das müssen Sie wissen

Ein eigener Auftritt im Internet ist heute fast schon selbstverständlich. Doch bevor Sie Ihre Website erstellen, verraten Ihnen diese Tipps, auf was Sie in Bezug auf Technik, Inhalte und Pflege besonders achten müssen.

Bevor Sie loslegen, überlegen Sie sich, was Sie mit Ihrem Internetauftritt erreichen wollen. Denn danach richtet sich der Umfang und damit die Kosten für die Seite. Wenn Sie eine Website erstellen, um sich lediglich vorzustellen, ist das nicht aufwendig. Aber ein umfangreicher Produktkatalog oder eine Seite, auf der Sie komplizierte Anwendungen einbinden, verursacht deutlich mehr Aufwand.

Wenn Sie den Umfang Ihrer künftigen Website kennen, machen Sie sich auf die Suche nach einem günstigen Hoster für Webserver. Dort wird Ihre Seite gespeichert. Achten Sie darauf, dass der Server die richtige Größe hat. Denn wenn Sie Ihn zu groß buchen, zahlen Sie womöglich zu viel Miete. Für Internet-Laien kann es empfehlenswert sein, einen so genannten Managed Server zu wählen. Bei diesem Modell kümmert sich der Support des Hosters um die Wartung der Technik und die Behebung von Fehlern.

Der Name der Website

Das wichtigste Erkennungsmerkmal Ihres Internetauftritts ist der Name. Er setzt sich zusammen aus dem eigentlichen Titel und der so genannten Top-Level-Domain (TLD), also der Länderkennung. Wendet sich die Seite ausschließlich an Kunden aus Deutschland, wählen Sie .de als TLD. Wollen Sie internationale Nutzer ansprechen, entscheiden Sie sich zum Beispiel für .com. Inzwischen gibt es TLDs für fast jeden Zweck und Geschmack, sodass Sie bei der Wahl aus dem Vollen schöpfen können, wenn Sie Ihre Website erstellen.

Beim eigentlichen Namen der URL, also der Internetadresse, gilt: Halten Sie sie so einfach wie möglich. Je kürzer und prägnanter der Name ist, desto besser behalten ihn Ihre Kunden im Gedächtnis. „Farben-Mayer“ ist leichter zu merken als „Welt-des-kunterbunten-Wanddesigns-und allen-Formen-und-Farben“.

Die Seite suchmaschinenfreundlich gestalten

Ein wichtiger Aspekt, wenn Sie Ihre Website erstellen, ist Google. Diese fast allgegenwärtige Suchmaschine entscheidet über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Bemühungen im Internet. Werden Sie von Google nicht gefunden, existieren Sie sozusagen gar nicht. Achten Sie also darauf, dass Ihre Seite für die Suchmaschine optimiert ist. Dazu wählen Sie die passenden Keywords aus – also die Suchbegriffe, mit denen Ihre Seite gut gefunden wird.

Achten Sie außerdem darauf, dass die Suchmaschinen Ihre Seite gut auslesen können. Dazu müssen Sie Ihre gesamte Seite im Programmcode mit dem Befehl „follow“ kennzeichnen. Bilder, Videos oder Formate wie Flash kann die Suchmaschine ebenfalls nicht auslesen. Falls Sie sich damit nicht auskennen, holen Sie sich einen Profi.

Die eigentlichen Inhalte Ihrer Seite sind für die Suchmaschinen und für Ihre Besucher wichtig. Planen Sie sie also gut, wenn Sie eine Website erstellen. Machen Sie sich Gedanken, was die Besucher Ihres Internetauftritts interessiert und wonach Sie suchen.

Gesetze beachten

Vergessen Sie nicht, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist. Gesetze legen fest, was auf einer Website vorhanden sein muss. Dazu zählt unter anderem das Impressum. Wenn Sie unsicher sind, was Sie beachten müssen, fragen Sie einen Juristen, der sich auf Online-Recht spezialisiert hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Yahoo poliert seinen E-Mail-Dienst auf
Schlanker, schneller, besser - Yahoo hat einige Funktionen und die Oberfläche seines E-Mail-Dienstes verbessert. Weniger datenintensiv soll das Mail-Programm außerdem …
Yahoo poliert seinen E-Mail-Dienst auf
Neuer Internet-Betrug: So raffiniert und gefährlich ist er
Im Internet gibt es aktuell eine neue Betrugs-Masche. In einer E-Mail wird das potenzielle Opfer dazu aufgefordert, seine iTAN-Liste abzufotografieren und …
Neuer Internet-Betrug: So raffiniert und gefährlich ist er
Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden
Dass der Briefkasten zur Entsorgung von Elektroschrott taugt, dürfte die meisten überraschen. Aber tatsächlich kann ausgediente Elektronik unter gewissen Umständen …
Elektronik kann im Postbriefkasten entsorgt werden
Die besten Grill-Blogs
Sommerzeit ist Grillzeit! Hier gibt‘s die besten Tipps rund ums Material, das Fleisch und die leckersten Rezepte.
Die besten Grill-Blogs

Kommentare