+
Wenn Sie eine Website erstellen, müssen Sie vieles beachten.

Selbst eine Website erstellen – das müssen Sie wissen

Ein eigener Auftritt im Internet ist heute fast schon selbstverständlich. Doch bevor Sie Ihre Website erstellen, verraten Ihnen diese Tipps, auf was Sie in Bezug auf Technik, Inhalte und Pflege besonders achten müssen.

Bevor Sie loslegen, überlegen Sie sich, was Sie mit Ihrem Internetauftritt erreichen wollen. Denn danach richtet sich der Umfang und damit die Kosten für die Seite. Wenn Sie eine Website erstellen, um sich lediglich vorzustellen, ist das nicht aufwendig. Aber ein umfangreicher Produktkatalog oder eine Seite, auf der Sie komplizierte Anwendungen einbinden, verursacht deutlich mehr Aufwand.

Wenn Sie den Umfang Ihrer künftigen Website kennen, machen Sie sich auf die Suche nach einem günstigen Hoster für Webserver. Dort wird Ihre Seite gespeichert. Achten Sie darauf, dass der Server die richtige Größe hat. Denn wenn Sie Ihn zu groß buchen, zahlen Sie womöglich zu viel Miete. Für Internet-Laien kann es empfehlenswert sein, einen so genannten Managed Server zu wählen. Bei diesem Modell kümmert sich der Support des Hosters um die Wartung der Technik und die Behebung von Fehlern.

Der Name der Website

Das wichtigste Erkennungsmerkmal Ihres Internetauftritts ist der Name. Er setzt sich zusammen aus dem eigentlichen Titel und der so genannten Top-Level-Domain (TLD), also der Länderkennung. Wendet sich die Seite ausschließlich an Kunden aus Deutschland, wählen Sie .de als TLD. Wollen Sie internationale Nutzer ansprechen, entscheiden Sie sich zum Beispiel für .com. Inzwischen gibt es TLDs für fast jeden Zweck und Geschmack, sodass Sie bei der Wahl aus dem Vollen schöpfen können, wenn Sie Ihre Website erstellen.

Beim eigentlichen Namen der URL, also der Internetadresse, gilt: Halten Sie sie so einfach wie möglich. Je kürzer und prägnanter der Name ist, desto besser behalten ihn Ihre Kunden im Gedächtnis. „Farben-Mayer“ ist leichter zu merken als „Welt-des-kunterbunten-Wanddesigns-und allen-Formen-und-Farben“.

Die Seite suchmaschinenfreundlich gestalten

Ein wichtiger Aspekt, wenn Sie Ihre Website erstellen, ist Google. Diese fast allgegenwärtige Suchmaschine entscheidet über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Bemühungen im Internet. Werden Sie von Google nicht gefunden, existieren Sie sozusagen gar nicht. Achten Sie also darauf, dass Ihre Seite für die Suchmaschine optimiert ist. Dazu wählen Sie die passenden Keywords aus – also die Suchbegriffe, mit denen Ihre Seite gut gefunden wird.

Achten Sie außerdem darauf, dass die Suchmaschinen Ihre Seite gut auslesen können. Dazu müssen Sie Ihre gesamte Seite im Programmcode mit dem Befehl „follow“ kennzeichnen. Bilder, Videos oder Formate wie Flash kann die Suchmaschine ebenfalls nicht auslesen. Falls Sie sich damit nicht auskennen, holen Sie sich einen Profi.

Die eigentlichen Inhalte Ihrer Seite sind für die Suchmaschinen und für Ihre Besucher wichtig. Planen Sie sie also gut, wenn Sie eine Website erstellen. Machen Sie sich Gedanken, was die Besucher Ihres Internetauftritts interessiert und wonach Sie suchen.

Gesetze beachten

Vergessen Sie nicht, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist. Gesetze legen fest, was auf einer Website vorhanden sein muss. Dazu zählt unter anderem das Impressum. Wenn Sie unsicher sind, was Sie beachten müssen, fragen Sie einen Juristen, der sich auf Online-Recht spezialisiert hat.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fünf praktische Funktionen in iOS 11
Apples iOS 11 ist da. Neben einem aufgefrischten Design bringt das Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch auch einige lang erwartete neue Funktionen mit sich. …
Fünf praktische Funktionen in iOS 11
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz
Wer im Internet nach Musikern sucht, kann auf bösartige Webseiten stoßen. Bei der Sängerin Avril Lavigne sei dem Softwarehersteller McAfee zufolge die Wahrscheinlichkeit …
McAfee: Avril Lavigne ist der "gefährlichste Promi" im Netz
Schadsoftware im CCleaner: Neue Version installieren
Dem Wartungs-Werkzeug Cleaner haben Hacker eine Schadsoftware untergeschoben. Wie sollten Nutzer reagieren, die davon betroffen sind?
Schadsoftware im CCleaner: Neue Version installieren
Platz schaffen auf dem Smartphone
Wenn die Kamera partout kein Bild mehr aufnehmen will, wird es Zeit, auf dem Smartphone wieder klar Schiff zu machen. Denn ein voller Speicher verhindert nicht nur neue …
Platz schaffen auf dem Smartphone

Kommentare