+
Der erste Sex-Roboter der Welt heißt Roxxxy.

Sex-Roboter Roxxxy mag Porsche und Fußball

Las Vegas - Der erste Sex-Roboter der Welt heißt Roxxxy. Er passt sich den Vorlieben seines Partners an und kann eigentlich alles außer Staubsaugen und Kochen. Ein männliches Pendant ist in Arbeit.

Sie ist 1,70 Meter groß, wiegt 60 Kilogramm und hat Körbchengröße C - Roxxxy, der erste Sex-Roboter der Welt, soll künftig Männer-Fantasien wahr werden lassen.

"Sie ist eine Lebensgefährtin. Sie hat Persönlichkeit. Sie hört dir zu. Sie spricht. Sie spürt deine Berührung. Sie schläft. Wir versuchen den Charakter einer Person zu replizieren", stellte Douglas Hines von TrueCompanion's die Roboter-Frau auf der Adult Entertainment Messe (AVN) in Las Vegas vor. Ein Youtube-Video zeigt die Welt-Premiere.

Ein Artikel beschreibt weitere Details: Zwar könne Roxxxy weder Staubsaugen noch Kochen, doch dafür sei sie auch nicht gebaut worden. Updates ermöglichen dem Besitzer aber die Abstimmung mit seinen eigenen Interessen.

"Wenn du Porsche magst, mag sie es auch. Findest du Fußball toll, ist sie ebenfalls Fan. Sie weiß genau, was du willst", schwärmt Hines.

Anatomisch korrekt gebaut, versucht die Roboter-Puppe mit frei beweglichen Gliedmaßen, künstlicher Intelligenz und fleisch-ähnlicher Synthetik-Haut eine lebende Frau zu ersetzen.

Sie verfügt sogar über ein Herz, das ebenso wie "die drei Eingänge", von einem Antriebsmechanismus bewegt wird.

Besitzer können zudem zwischen fünf Persönlichkeiten wählen: "Wild Wendy" ist aufgeschlossen und abenteuerlustig, während "Frigid Farrah" reserviert und schüchtern auftritt. Außerdem steht ein junger, naiver Charakter zur Wahl, ebenso wie "Mature Martha", die sich durch ihre mütterliche Fürsorge auszeichnet. Auf die, die es etwas härter mögen, wartet S & M Susan.

Roxxxy kann auf der Unternehmenswebsite www.truecompanion.com bestellt werden. Je nach Geschmack kann man dort Nationalität, Haarfarbe oder Brustgröße bestimmen. Der Roboter kostet 7000 bis 9000 Euro und eignet sich laut Hersteller besonders für Menschen mit sexuellen Störungen und Experimentierfreudige.

pie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Als "Pokémon Go" vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden …
"Pokémon Go" erhält Tauschmodus und Trainer-Freundschaften
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Wer in der Google-Trefferliste Links zu Seiten mit beleidigendem Inhalten sperren lässt, muss damit rechnen, dass die Seiten weiterhin über Umwege bei Google zu finden …
Stiftung Warentest wehrt sich: Streit um Löschung von Google-Treffern
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Seit dem 25. Mai sind die neuen EU-Bestimmungen zum Umgang mit Personendaten in Kraft. Eine Studie zeigt, was die Menschen in Deutschland von der DSGVO halten.
Bevölkerung sieht EU-Datenschutzverordnung skeptisch
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren
Die Bundesnetzagentur geht gegen eine neue Version des sogenannten Tech-Support-Betrugs vor. Die Behörde hat vier Rufnummern gesperrt, hinter denen vermeintliche …
Falsche PC-Fehlerhinweise ignorieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.