Das Aquos Phone SH80F.

Sharp meldet sich mit neuem Smartphone zurück

Frankfurt - Der japanische Elektronikkonzern Sharp ist auf den deutschen Mobilfunkmarkt zurückgekehrt und hat am Freitag zum Start ein 3D-Smartphone vorgestellt.

 Das Besondere an dem Gerät mit der Bezeichnung Aquos Phone SH80F soll seine Fähigkeit sein, auch 2D-Inhalte in Echtzeit in 3D zu konvertieren. Dabei werden auch gestreamte Inhalte wie Videos auf YouTube, Fotos und Spiele in 3D dargestellt, wie der Hersteller erklärte. Eine Spezialbrille ist nicht notwendig.

Das Smartphone verfügt über einen 4,2-Zoll-Bildschirm und eine duale 8-Megapixel-Kamera, mit der man auch 3D-Aufnahmen machen kann. Die auf dem Smartphone gespeicherten Inhalte können über den HDMI-Ausgang auf einen Fernseher übertragen werden.

Eine weitere Besonderheit ist der sogenannte “Veil-Modus“, bei dem nur der Benutzer selbst den Inhalt des Bildschirms klar sehen kann, neugierige Nachbarn hingegen nicht.

Das Aquos Phone läuft mit einem Prozessor von Qualcomm mit 1,4 GHz und dem Betriebssystem Android 2.3.4. Das Gerät soll ab dem 28. Oktober zum Preis von 649 Euro in Deutschland erhältlich sein.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Ob Einkaufsliste, ein Buchtitel oder das lustige Wort, das das Kind gerade gesagt hat: Viele Menschen notieren sich in ihrem Alltag Dinge. Smartphones ersetzen hier …
Zettelwirtschaft adé: Was das Smartphone als Notizbuch taugt
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Handy-Akkus sind empfindliche Geschöpfe. Sie leeren sich zu schnell, gehen kaputt und haben ihre eigenen Regeln. Wer diese jedoch beachtet, kann das Beste aus seinem …
Tricks für eine längere Akku-Laufzeit des Smartphones
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Vielen Internetnutzern kommt die Surfgeschwindigkeit oft zu langsam vor. Liegt es nur an der Ungeduld oder stehen tatsächlich weniger Datenübertragungsraten bereit? Bei …
Internetgeschwindigkeit mit Test überprüfen
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN
Minimalist mit Spezialkönnen: Dank eines neuen Mikrolinsensystems ist bei der überarbeiteten Leica M10 das Fotografieren im schrägen Einfallswinkel ohne Qualitätsverlust …
Neue Leica M10: Messsucherkamera mit WLAN

Kommentare