Sibirisches Eis gibt Mammut-Erbgut frei

- Einem internationalen Biologenteam ist es gelungen, Teile des Erbguts eines Wollhaarmammuts, das vor mehr als 27 000 Jahren in Sibirien gelebt hat, zu entziffern. Während sich einzelne Knochen oder Skelette der ausgestorbenen Tiere oft gut im Schnee und Eis erhalten, ist nach so langer Zeit das Erbgut der Tiere meist nicht mehr vorhanden. Bei dem jetzt am Taimyr- See, nördlich des Polarkreises, entdeckten Mammut konnten die Wissenschaftler jedoch noch einzelne Fragmente der langkettigen DNA wieder zusammensetzen und dann analysieren.

Anschließend verglichen die Forscher die DNA mit der vom Menschen, vom Hund und mit der vom Afrikanischen Elefanten. Mit dem Erbgut des Afrikanischen Elefanten fanden die Biologen eine Übereinstimmung von 98,5 Prozent. Die Wissenschaftler gehen deshalb davon aus, dass Elefanten und Mammuts einen gemeinsamen Vorfahren hatten. Mammuts sind vor rund 10 000 Jahren von der Erde verschwunden. Die Pflanzenfresser waren in der Zeit vor 135 000 bis 11 000 Jahren in weiten Teilen Europas, Asiens und Nordamerikas verbreitet und konnten bis zu drei Meter groß werden. Die Wissenschaftler hoffen nun, mit dem neuen Erbgut- Fund bald das komplette Mammut- Genom zu entschlüsseln. Das Wissen könnte dabei helfen, den Einfluss von Klimaänderungen auf die Tiere zu erhellen oder Antwort darauf geben, warum die Tiere ausgestorben sind.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare