Sichere Entschärfung von gefährlichen Minen

- Wie man Minen gefahrlos entschärfen kann, tüftelt zurzeit Alexander Kron (Foto) vom Lehrstuhl für Steuerungs- und Regelungstechnik der Technischen Universität München aus.

<P>Dazu hat der Ingenieur einen Steuerungsapparat entwickelt, mit dem er aus sicherer Distanz mit zwei Greifarmen Minen entschärfen kann. An den Händen trägt er dabei Handschuhe, die mit einer Vielzahl von Sensoren ausge-stattet sind und so die Rückmeldung von Kontaktkräften und Gewicht erlauben. Die Handbewegungen werden auf die Greifarme des Roboters übertragen, der sich an der noch scharfen Mine befindet.</P><P>Eine 3-D-Brille ermöglicht die realitätsnahe Betrachtung der Umgebung. "Bei der konventionellen Räumung kommt es bei etwa jedem 5000sten Einsatz zu einem tödlichen Unfall", erklärt Kron. "Diese Tatsache hat uns motiviert, eine Technologie zu entwickeln, mit der man aus sicherer Entfernung eine Entschärfung ausführen kann", sagt der Ingenieur.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare