Sichere Entschärfung von gefährlichen Minen

- Wie man Minen gefahrlos entschärfen kann, tüftelt zurzeit Alexander Kron (Foto) vom Lehrstuhl für Steuerungs- und Regelungstechnik der Technischen Universität München aus.

<P>Dazu hat der Ingenieur einen Steuerungsapparat entwickelt, mit dem er aus sicherer Distanz mit zwei Greifarmen Minen entschärfen kann. An den Händen trägt er dabei Handschuhe, die mit einer Vielzahl von Sensoren ausge-stattet sind und so die Rückmeldung von Kontaktkräften und Gewicht erlauben. Die Handbewegungen werden auf die Greifarme des Roboters übertragen, der sich an der noch scharfen Mine befindet.</P><P>Eine 3-D-Brille ermöglicht die realitätsnahe Betrachtung der Umgebung. "Bei der konventionellen Räumung kommt es bei etwa jedem 5000sten Einsatz zu einem tödlichen Unfall", erklärt Kron. "Diese Tatsache hat uns motiviert, eine Technologie zu entwickeln, mit der man aus sicherer Entfernung eine Entschärfung ausführen kann", sagt der Ingenieur.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.