Sicherheit: Internet-Nutzer zu sorglos

Frankfurt/Main - Wenn es um den Schutz des Computers vor Angriffen aus dem Internet geht, setzen viele deutsche Internetnutzer offenbar immer noch darauf, dass es sie wohl nicht treffen wird.

Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag von Microsoft zufolge nutzen nur 23 Prozent ein Antivirus-Programm, 18 Prozent eine Firewall. Auf eine aktuelle Version seines Webbrowsers achten nur zehn Prozent. Überhaupt wird er anscheinend nur recht wenig beachtet. 64 Prozent verwenden den Browser, der einmal installiert wurde, oder überlassen die Auswahl anderen. Bei den Männern fällt noch jeder zweite eine aktive Browser-Entscheidung, bei den Frauen sind es nur 19 Prozent.

dapd

So machen Sie Ihr Passwort sicher

So machen Sie Ihr Passwort sicher

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

Kommentare