Sicherheit: Internet-Nutzer zu sorglos

Frankfurt/Main - Wenn es um den Schutz des Computers vor Angriffen aus dem Internet geht, setzen viele deutsche Internetnutzer offenbar immer noch darauf, dass es sie wohl nicht treffen wird.

Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag von Microsoft zufolge nutzen nur 23 Prozent ein Antivirus-Programm, 18 Prozent eine Firewall. Auf eine aktuelle Version seines Webbrowsers achten nur zehn Prozent. Überhaupt wird er anscheinend nur recht wenig beachtet. 64 Prozent verwenden den Browser, der einmal installiert wurde, oder überlassen die Auswahl anderen. Bei den Männern fällt noch jeder zweite eine aktive Browser-Entscheidung, bei den Frauen sind es nur 19 Prozent.

dapd

So machen Sie Ihr Passwort sicher

So machen Sie Ihr Passwort sicher

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

WhatsApp erweitert Angebot mit "Status-Updates"
WhatsApp zieht mit - nach Snapchat und Instagram ist jetzt auch der Messenger aus dem Hause Facebook auf den beweglichen Status gekommen. Nutzer können temporäre Inhalte …
WhatsApp erweitert Angebot mit "Status-Updates"
ReviewMeta: Gefälschte Amazon-Bewertungen entlarven
Nicht allen Kundenbewertungen im Onlinekaufhaus Amazon sind zu trauen. Ein Onlinedienst hilft dabei, vertrauenswürdige von weniger glaubwürdigen Beurteilungen zu …
ReviewMeta: Gefälschte Amazon-Bewertungen entlarven
Kopierschutz bei Windows 10 nutzen
Auf Festplatte gespeicherte Daten können unter Windows 10 optimal geschützt werden. Neben der Verschlüsselung gibt es optional auch noch eine Art Kopierschutz.
Kopierschutz bei Windows 10 nutzen
Amazon & Co: So profitieren Sie von Achterbahn-Preisen
Ein Smartphone oder ein Computer, die über Wochen das gleiche kosten – das war gestern. Heute regiert im Internet das „Dynamic Pricing“, die „dynamischen Preise“. Wir …
Amazon & Co: So profitieren Sie von Achterbahn-Preisen

Kommentare