Datenklau per MMS möglich

Sicherheits-Lücke bedroht 950 Millionen Android-Handys

München - Die Sicherheitsfirma Zimperium warnt vor einer massiven Sicherheitslücke beim Smartphone-Betriebssystem Android von Google: Hacker könnten die Daten einfach per MMS stehlen.

Sie bräuchten dafür nur die Mobilfunknummer, teilte Zimperium am Montag mit. Die Sicherheitslücke verberge sich im Mediaplayer von Android namens Stagefright (übersetzt: Lampenfieber), erklärte Zimperium. Er lädt automatisch an eine Textnachricht angehängte Videos, damit der Nutzer nicht lange warten muss, wenn er sich das Video anschauen will. Hacker können laut Zimperium über die Videodatei in das Smartphone eindringen - auch, wenn der Nutzer die Nachricht gar nicht öffnet und liest.

Fast jeder Nutzer eines Smartphones mit Android sei betroffen, erklärte Zimperium - 95 Prozent oder 950 Millionen Geräte könnten über Stagefright gehackt werden. Allerdings habe offenbar bislang niemand die Sicherheitslücke ausgenutzt.

Zimperium habe Google das Problem gemeldet und ein Update geliefert, um den Datenklau unmöglich zu machen. Google habe sofort reagiert und das Update an die Geräte-Hersteller verteilt. Android läuft auf Geräten vieler verschiedener Anbieter, etwa Samsung oder Sony.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn Photoshop Fehler anzeigt
Das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop zeigt mitunter wenig aussagekräftige Warnhinweise an. Die Lösung des Problems ist oft recht einfach. So kann es etwa ausreichen, …
Wenn Photoshop Fehler anzeigt
FreeDOS lässt Spiele-Klassiker auf modernen PCs laufen
Doom, Duke Nukem oder Jill of the Jungle: Diese Retro-Games laufen auch auf modernen Computern. Möglich macht das eine neue Version von FreeDOS.
FreeDOS lässt Spiele-Klassiker auf modernen PCs laufen
Bewegungsunschärfe bei Landschaftsfotos ausprobieren
Nicht jedes Bild muss scharf sein. Unschärfe ist ebenso interessant. Vor allem in der Natur. Doch was tun, wenn sich gerade nichts bewegt? Dann muss der Fotograf selbst …
Bewegungsunschärfe bei Landschaftsfotos ausprobieren
Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
München -  Sie benutzen einen Internet-USB-Stick und der stellt hin und wieder keine Verbindung her? Mit diesem einfachen Trick passiert Ihnen das nie wieder.
Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen

Kommentare