Sicherheitslücke: Adobe und Acrobat aktualisieren

Bonn - Computerbesitzern wird geraden, die beiden PDF-Programme Adobe Reader und Acrobat zu aktualisieren.

Die beiden Programme enthalten ein Leck, das Kriminelle ausnutzen, um über manipulierte PDF-Dateien Zugang zu Rechnern privater Nutzer zu bekommen, erläutert das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn.

Anbieter Adobe veröffentlicht am kommenden Dienstag (13. Oktober) Updates, die die Sicherheitslücke schließen sollen. Sie besteht zwar auch in den Versionen der Software für Mac OS und Linux. Die bis zuletzt bekannten Angriffe hatten dem BSI zufolge aber ausschließlich Windows-Systeme im Visier. Die Updates spielen Nutzer über die entsprechende Browser-Funktion auf - zu finden in der Menüleiste unter “Hilfe“ und dort unter “Nach Updates suchen“. Sie werden aber auch unter www.adobe.com/de/downloads/updates zu finden sein.

Die meisten von Kriminellen manipulierten PDF-Dateien verwenden JavaScript, um Sicherheitslücken auszunutzen. Die Experten vom BSI raten deshalb, dieses zu deaktivieren. Sowohl im Reader als auch in Acrobat funktioniert das unter “Bearbeiten“, “Voreinstellungen“ und “JavaScript“. Darüber hinaus wehrt eine aktuelle Antiviren-Software Hacker-Angriffe mit manipulierten PDFs ab.

dpa/tmn

Rubriklistenbild: © adobe

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.