+
Aktuelle Updates schließen große Sicherheitslücken in Firefox und Thunderbird. Foto: Mozilla Foundation/dpa

Sicherheitslücken in Firefox und Thunderbird geschlossen

Für den Browser Firefox und das E-Mail-Programm Thunderbird stehen jetzt wichtige Updates zur Verfügung, die schwerwiegende Sicherheitsmängel beheben. Sie sollten schnellstens installiert werden.

Bonn (dpa/tmn) - Die Mozilla-Stiftung hat schwere Sicherheitslücken im Firefox-Browser und im E-Mail-Client Thunderbird geschlossen. Anwender sollten die aktualisierten Versionen Firefox 42 und Thunderbird 38.4 zügig installieren, rät das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Bieten die Programme die Aktualisierung nicht von selbst an, lässt sie sich unter "Hilfe/Über..." mit einem Klick auf "Nach Updates suchen" anstoßen. Aus Sicherheitsgründen ist es grundsätzlich sinnvoll, unter "Extras/Einstellungen/Erweitert/Update" die Option "Automatisch Updates installieren" zu aktivieren.

Kostenloser Firefox-Download

Kostenloser Thunderbird-Download

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare