+
Manchmal reicht der Schutz durch den Spam-Filter nicht aus und eine Mail mit Schadsoftware landet im Posteingang. Foto: Jens Schierenbeck

Sie haben Post: Bei E-Mails nicht auf Spam-Filter verlassen

Leipzig (dpa/tmn) - E-Mails von angeblichen Banken oder Online-Versandhändlern wirken oft seriös - manchmal so seriös, dass der Spam-Filter sie nicht erkennt. Dabei können sie Schadsoftware enthalten.

Internetnutzer sollten bei E-Mails nicht blind auf ihren Spam-Filter vertrauen. Gefälschte E-Mails sind immer schwerer zu erkennen: Betrüger verschicken sie etwa im Namen von Banken oder Online-Versandhändlern. Viele dieser E-Mails werden nicht als Spam erkannt und landen im Posteingang. Darauf weist die Verbraucherzentrale Sachsen hin. Im Betreff steht oftmals "Ihre Rechnung", "Mahnung" oder "nicht bezahlte Rechnung". Das Öffnen der Nachricht ist meist noch gefahrlos. Viele Nutzer öffnen dann allerdings den Anhang, der die eigentliche Rechnung enthalten soll. Dahinter steckt häufig Schadsoftware.

Manchmal werden die Nutzer in den E-Mails sogar persönlich angeredet. Das erweckt zusätzlichen Anschein von Seriosität. Wer auch nur den geringsten Zweifel an der Echtheit der E-Mail hat, fragt besser beim betroffenen Unternehmen nach. Nutzer sollten keine Rechnungsbeträge oder Mahnungen bezahlen, die ihnen fragwürdig erscheinen. Wer versehentlich einen betrügerischen Anhang geöffnet hat, sollte sofort einen Virensuchlauf starten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Fast jeder Bereich des Lebens kann vernetzt werden, so auch die Lichtsteuerung in den eigenen vier Wänden. Ist das wirklich sinnvoll oder kann man sich das Geld sparen?
Smart Home-Systeme für Licht: Nützlich oder moderner Schnickschnack?
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac
Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Kommentare