+
Skurriles Experiment: Bedroht der Orgasmus der Mutter die Gesundheit des Babys?

Skurrile Experimente und ihre Antworten auf Alltagsfragen

Haben Sie sich nicht auch schon immer gefragt, was mit einem Walkadaver auf dem Meeresgrund passiert oder ob Spermien ein Gedächtnis haben? Hier sind die Antworten.

Reto U. Schneider beschäftigt sich schon seit Längerem mit skurrilen Experimenten. In seinem zweiten Buch zum Thema „Das neue Buch der verrückten Experimente" beantwortet er Fragen wie:

Bedroht der Orgasmus die Gesundheit des Babys?

Bremst Sirup beim Schwimmen?

Woher weiß ich, ob meine Kinder ein zufriedenes Leben führen werden?

Skurrile Experimente und ihre Antworten auf Alltagsfragen

Außerdem schreibt er für das Magazin „Folio“ der Neuen Züricher Zeitung (NZZ) und erklärt auch dort spannende Fragen wie die nach dem Walkadaver auf dem Meeresgrund. Die Website www.verrueckte-experimente.de listet Infos zum Autor auf und bietet einige Leseproben an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare