+
Eine Skylanders-Figur auf dem "Portal of Power". Über das Portal wird die Figur ans Spiel angeschlossen. Screenshot aus Skylanders Spyro’s Adventure. Von Activision. Für Nintendo 3DS, Nintendo Wii, PC, PlayStation 3 und Xbox 360. Ab 6 Jahren.

Videospiel mit Spielzeug: Skylanders Spyro’s Adventure

  • schließen

München - In "Skylanders Spyro’s Adventure" sammeln Kinder echte Figuren und übertragen sie direkt in das Videospiel mithilfe des magischen „Portal of Power“. Wie das gehen soll, erfahren Sie hier:

Story

Zur Erinnerung: Spyro ist jener violette Drache, der einst in grandiosen Jump-'n'-Run-Spielen auf der Playstation 1 zu Ruhm gelangte und der in den vergangenen  Jahren in eher mittelmäßigen Games herumdüpmpelte.

Nun feiert Spyro seine Rückkehr. In "Skylanders Spyro’s Adventure" muss er ein geheimnisvolles, schwebendes Wolkenreich retten, das von bösen Mächten angegriffen wurde. Dabei ist er aber nicht alleine.

In diesem Game schlüpft der Spieler in die Rolle eines mächtigen Portal Master. Dieser kann mehr als 30 verschiedene Charaktere kontrollieren, zu denen auch der lila Drache Spyro zählt.

Gameplay

Der Clou dieses Videospiels liegt in den Skylanders-Spielfiguren aus Plastik: Über ein USB-Portal, dem sogenannten "Portal of Power", werden sie mit dem Videospiel verbunden. So können die Kinder, auf die dieses Game natürlich zugeschnitten ist, auch bei Freunden mit ihren eigenen Figuren ins Spiel einsteigen.

Drei der Skylanders-Figuren aus Plastik- unter anderem der lila Drache Spyro - finden sich in der Verpackung des Spiels. 32 weiter Figuren können separat gekauft werden - entweder einzeln oder in Dreierpacks.

Alle Figuren sind auf einer kleinen Bodenplatte befestigt, die leuchtet, sobald sie auf dem Portal of Power steht. Sobald man das Spiel startet, taucht genau die Figur auf dem Monitor auf, die auf dem Portal befestigt ist. Wer auf "Pause" drückt und eine andere Figur auf das Portal stellt, wird sehen, dass der neue Charakter auch gleich im Videospiel erscheint. Eine höchst innovative Idee, die vermutlich viel Geld in die Kassen des Herstellers spült. Denn wie bei allen Spielzeug-Serien werden die Kinder auch bei den Skylanders möglichst alle Figuren sammeln wollen.

Screenshots aus Skylanders Spyro' s Adventure

Screenshots aus Skylanders Spyro’s Adventure

Die Skylanders verfügen über unterschiedliche Fähigkeiten, und Angriffe. Die Figuren sind in acht Elemente-Gruppen unterteilt: Erde, Luft, Feuer, Wasser, Leben, Untote, Zauber und  Technik. Dabei macht es durchaus einen Unterschied, für welche Figur man sich entscheidet: Denn in einigen Welten sind Wasserattacken effektiver als Feuerangriffe. Andernorts wiederum hilft die Luft-Kraft besser als die Kraft der Erde. Und in jedem Level gibt es Gebiete, in die nur eine Figur eines bestimmten Elements hereinkommt.

Das Game selbst spielt in einer dreidimensionalen Welt. Hier muss man diverse Rätsel lösen, Freundschaften schließen, Hindernisse überwinden und Bösewichter plattmachen. Daneben kann man mit gefundenem Geld neue Fähigkeiten freischalten.

Die Grafik sieht recht schön aus und die musikalische Untermalung passt gut zur Kinderspiel-Atmosphäre. Auch die deutsche Synchronisation verdient Lob.

Im Multiplayer-Mous kann man sich mit Freunden zusammenschließen: Spieler können mit ihren Lieblingsfiguren Tag-Teams bilden, um bestimmte Ziele zu erreichen oder gewisse Fallen und Feinde zu überwinden. Außerdem kann man im Battle-Modus gegeneinander antreten.

Fazit

"Skylanders Spyro’s Adventure" ist ein tolles Kinderspiel geworden. Das Gameplay ist unkompliziert, die Aufgaben sind simpel zu lösen. Das Konzept mit dem Portal of Power und den Plastikfiguren ist wirklich großartig umgesetzt. Wer Kindern dieses Spiel schenkt, darf sich darauf einstellen, bald noch einige Skylanders-Figuren zusätzlich zu kaufen.

Genre: Kinderspiel

Hersteller: Activision

Für: Nintendo 3DS, Nintendo Wii, PC, PlayStation 3 und Xbox 360

Altersfreigabe: Ab 6 Jahren 

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare