+
Zur größeren Ansicht klicken Sie auf das Symbol oben rechts.

Wo liegt das verdammte Smartphone?

Dieses Suchbild treibt das Netz in den Wahnsinn

München - Auf Facebook hat eine Philippinerin vor zwei Wochen ein Suchbild gepostet, dass seitdem die ganze Welt verrückt macht. Irgendwo auf diesem Teppich liegt ein Smartphone. 

Facebook-Userin Jeya May Cruz aus Manila macht mit ihrem Suchbild das ganze Netz verrückt. Ihr Bild wurde zwischenzeitlich schon über 20.000 Mal geteilt. 

Die Frage: Wo liegt auf diesem Teppich ein Smartphone versteckt?

Nun sind also Adleraugen gefragt. Auf den ersten Blick ist das Smartphone-Rätsel wohl kaum zu lösen - da muss man schon (ACHTUNG: Ein heißer Tipp!) ein gewisses Muster erkennen! 

Die Auflösung:

Geben Sie auf? Für alle, die es immer noch nicht entdeckt haben - oder sich bestätigen wollen: Hier gibt's die Auflösung

Suchbilder sind beliebt im Netz

Suchbilder und optische Täuschungen sind in den sozialen Netzwerken durchaus beliebt und werden oft geteilt. Etwa das Oben-ohne-RätselOder auch der eine oder andere Panda.

mg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare