Über den "Mission Control"-Bereich lässt sich das Dashboard vom Bildschirm entfernen. Foto: dpa-infocom

In fünf Schritten zum Ziel

So lässt sich das macOS-Dashboard abschalten

Jeder Apple Mac bietet ein Dashboard auf dem Bildschirm. Wer davon selten Gebrauch macht, kann das Dashboard unsichtbar machen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Am Apple Mac gibt es das Dashboard: Ein Minibildschirm für kleine Widgets wie das Wetter, Aktien und vieles mehr. All das steht auch in der Randleiste von macOS bereit, der Mitteilungszentrale. Auf Wunsch lässt sich das Dashboard gänzlich unsichtbar machen und beenden.

Wenn das Dashboard abgeschaltet ist, kann man es nicht versehentlich aufrufen, etwa beim Wechsel zwischen mehreren virtuellen Desktops (Spaces).

Um das Dashboard in macOS Sierra und früher zu deaktivieren, als erstes im Menü auf "Apfel" und dort "Systemeinstellungen" klicken. Hier zum Bereich "Mission Control" navigieren und in der Aufklapp-Liste "Dashboard" den Eintrag "Aus" markieren.

Mehr Computertipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Neue Games bringen neben einigen Klassikern viel Farbe in die iOS-App-Charts. Ganz vorn mit dabei ist das knallig bunte "Bloons". Aber auch kleine Pferdefans mischen in …
Beliebte Game-Apps: Reiterferien und Ballonangriff
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Verweigert eine Webseite den Zugriff, weil ein Werbeblocker aktiv ist, sollte man den Werbeblocker zeitweise abschalten. Das geht schnell und einfach.
Verborgene Inhalte: Werbe-Blocker kurzzeitig abschalten
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Musik von der Platte ist etwas kompliziert - dafür aber nostalgisch. Für ein ungestörtes Hörerlebnis ist es wichtig, den Plattenspieler an der richtigen Stelle …
Plattenspieler besser nicht zwischen Boxen aufstellen
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden
Falsche Gewinnmitteilungen, Sicherheitswarnungen, Angebote oder Gutscheine: Die Palette an unerwünschter Smartphone-Werbung ist so breit wie nervig. Doch wenn Banner das …
Werbe-Pop-ups im Smartphone-Browser loswerden

Kommentare