+
Windows 10 gefällig? Wenn Nutzer vom Windows-10-Downloader genervt sind, können sie ihn entfernen. Foto: Andrea Warnecke

So verschwindet der Windows-10-Downloader vom Rechner

Auf vielen Computern ist beim letzten großen Windows-Update ein Downloader für Windows 10 installiert worden. Er sucht im Hintergrund nach Microsofts neuem Betriebssystem. Wer das nicht möchte, kann ihn mit einigen Klicks vom Rechner löschen.

Hannover (dpa/tmn) - Mit dem letzten großen Windows-Update Ende März wurde auf vielen Rechnern auch das optionale Update KB3035583 mit installiert. Wie " heise.de" berichtet, wird dadurch ein kleines Programm auf dem Computer geladen. Es prüft im Hintergrund, ob Microsofts neues Betriebssystem Windows 10 schon verfügbar ist.

Für Nutzer, die sehnsüchtig auf das neue Windows warten, dürfte die ungefragte Installation der Software kein Problem sein. Wer lieber selbst die Kontrolle über seinen Computer behalten möchte, kann das ungewünschte Update mit einigen Klicks wieder vom Rechner entfernen.

Dazu muss zunächst das Windows-Update-Center über das Startmenü aufgerufen werden. Dort ruft man per Klick auf "Updateverlauf anzeigen" und "Installierte Updates" die Liste der bereits auf dem Rechner vorhandenen Windowsnachrüstungen auf. Ist dort das "Update für Microsoft Windows (KB3035583)" gelistet, kann es über einen Rechtsklick und die Auswahl der Option "Deinstallieren" vom Rechner entfernt werden.

Um zu verhindern, dass die Software beim nächsten größeren Windows-Update wieder auf dem Rechner landet, müssen noch die Update-Einstellungen angepasst werden. Hierzu wird unter "Einstellungen ändern" das Häkchen bei "Empfohlene Updates auf die gleiche Weise wie wichtige Updates bereitstellen" entfernt. Nun wird KB3035583 nur noch bei den optionalen Updates geführt und nicht mehr automatisch mitinstalliert.

Bericht auf heise.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.