Der Onlinedienst Songsender versendet jeden Tag eine Musikempfehlung per E-Mail an seine Mitglieder. 

Songsender

Neue Musik entdecken leicht gemacht

Meerbusch - Wer als Musikliebhaber nach neuen Bands und Künstlern sucht, wird am besten im Internet fündig. Ein neuer Onlinedienst liefert jetzt jeden Tag eine individuell ausgewählte Musikempfehlung.

Über Radiostationen neue Musik zu entdecken, ist nicht so einfach. Oft hört man immer die gleichen Künstler und Lieder, und meistens bereits Bekannte. Ein neues Onlineangebot namens Songsender möchte Musikfans dabei unterstützen, neue Interpreten und Songs kennenzulernen.

Über die Webseite songsender.de meldet sich der Nutzer an und erhält fortan täglich per E-Mail einen neuen Songvorschlag in Form eines Links zu SoundCloud oder YouTube. Für eine grobe Einordnung fragt der Onlinedienst bei der Registrierung nach einem - doch recht weit gefassten - Lieblings-Genre. Zur Auswahl stehen Chillen, Clubben, Feiern, Herz & Seele, Rocken und Flowen.

Dabei möchte Songsender keine bloße Kopie von last.fm oder Spotify darstellen, die Vorschläge auf Grundlage der bisher gehörten Musik machen. Stattdessen wählen die Menschen hinter dem Projekt hörenswerte Neuveröffentlichungen aus den jeweiligen Genres persönlich aus.

Ziel ist es vor allem, auch weniger bekannten Künstlern eine Chance zu geben. Dabei kann man es natürlich nicht jedem recht machen, aber der Ansatz ist ein sehr individueller und erfrischend anderer als man das bereits von den großen Musikdiensten im Netz kennt.

Zudem arbeiten die Macher von Songsender an einer Art Bewertungsfunktion, über die der tägliche Songvorschlag auf- oder abgewertet werden kann. So soll ein Algorithmus, der aktuell noch entwickelt wird, den Benutzer über die Zeit besser kennen lernen - und noch bessere Vorschläge machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Gamern beim Spielen zusehen - das ist für Millionen Deutsche interessant. Eine Umfrage beweist sogar, dass es immer mehr Nutzer gibt.
Let's-Play-Videos ziehen mehr Zuschauer an
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internetnutzer immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet. Was steckt dahinter und was können Sie dagegen …
Angebliches Google-Gewinnspiel: So schützen Sie sich
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Ohne iOS 11 kein Pokemon Go: Das sollten Spieler wissen. Bis Ende Februar müssen sie sich auf die neuen Geräte-Voraussetzungen eingestellt haben.
Pokémon Go auf Apple-Geräten bald nur noch mit iOS 11
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung
Das Cubieboard 6 ist im Handel. Die neue Version des Bastelcomputers ist leistungsstärker als sein Vorgänger. Erstmals dabei sind WLAN und Bluetooth als drahtlose …
Bastelcomputer Cubieboard erhält mehr Leistung

Kommentare