Der Onlinedienst Songsender versendet jeden Tag eine Musikempfehlung per E-Mail an seine Mitglieder. 

Songsender

Neue Musik entdecken leicht gemacht

Meerbusch - Wer als Musikliebhaber nach neuen Bands und Künstlern sucht, wird am besten im Internet fündig. Ein neuer Onlinedienst liefert jetzt jeden Tag eine individuell ausgewählte Musikempfehlung.

Über Radiostationen neue Musik zu entdecken, ist nicht so einfach. Oft hört man immer die gleichen Künstler und Lieder, und meistens bereits Bekannte. Ein neues Onlineangebot namens Songsender möchte Musikfans dabei unterstützen, neue Interpreten und Songs kennenzulernen.

Über die Webseite songsender.de meldet sich der Nutzer an und erhält fortan täglich per E-Mail einen neuen Songvorschlag in Form eines Links zu SoundCloud oder YouTube. Für eine grobe Einordnung fragt der Onlinedienst bei der Registrierung nach einem - doch recht weit gefassten - Lieblings-Genre. Zur Auswahl stehen Chillen, Clubben, Feiern, Herz & Seele, Rocken und Flowen.

Dabei möchte Songsender keine bloße Kopie von last.fm oder Spotify darstellen, die Vorschläge auf Grundlage der bisher gehörten Musik machen. Stattdessen wählen die Menschen hinter dem Projekt hörenswerte Neuveröffentlichungen aus den jeweiligen Genres persönlich aus.

Ziel ist es vor allem, auch weniger bekannten Künstlern eine Chance zu geben. Dabei kann man es natürlich nicht jedem recht machen, aber der Ansatz ist ein sehr individueller und erfrischend anderer als man das bereits von den großen Musikdiensten im Netz kennt.

Zudem arbeiten die Macher von Songsender an einer Art Bewertungsfunktion, über die der tägliche Songvorschlag auf- oder abgewertet werden kann. So soll ein Algorithmus, der aktuell noch entwickelt wird, den Benutzer über die Zeit besser kennen lernen - und noch bessere Vorschläge machen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Wer kennt das nicht: Viele schauen unterwegs schnell die Timeline bei Facebook durch. Wer dann einen interessanten Artikel entdeckt, muss sich nicht ärgern. Den Link …
Interessante Beiträge bei Facebook abspeichern
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Immer mehr historische Unterlagen des Bundesarchivs werden digitalisiert. Diese Bestände stehen im Netz in der Online-Datenbank zur freien Verfügung bereit.
Surftipp: Online im Bundesarchiv stöbern
Dictate: Texte einsprechen statt tippen
Freihändig schreiben: Mit der Spracherkennung Dictate lassen sich leicht Texte diktieren und übersetzen. Das kleine Add-in gehört zu Microsofts Garage-Projekt und ist …
Dictate: Texte einsprechen statt tippen
Musik aus dem Netz: Neun Streaming-Dienste im Überblick
Spotify, Deezer, Napster - Musikstreaming ist im Trend. Preislich sind sich die Anbieter sehr ähnlich. Aber welche Funktionen und Tarife gibt es? Neun Anbieter im …
Musik aus dem Netz: Neun Streaming-Dienste im Überblick

Kommentare