+
Profi-Features auf kleinstem Raum: In Sonys Kompaktkamera RX1R II stecken unter anderem ein Vollformatsensor und ein ausfahrbarer elektronischer Sucher. Foto: Sony

Sony: Neue Vollformat-Kompaktkamera mit Sucher

Mehr Megapixel, ein überarbeiteter Hybrid-Autofokus und von Haus aus ein elektronischer OLED-Sucher: So ist die neue Sony RX1R II erhältlich. Ebenfalls neu ist der variable optische Tiefpassfilter.

Berlin (dpa/tmn) - Sony hat seine Premium-Kompakte RX1R überarbeitet. Das Unternehmen schickt nun die neue RX1R II mit neuen und verbesserten Funktionen in den Handel.

Wie die RX1R verfügt die neue RX1R II über ein 35-mm-Festbrennweiten-Objektiv (f/2,0) mit Schaltring und einen Vollformat-Sensor, der gut zweieinhalbfach so groß ist wie die in Spiegelreflexkameras üblichen APS-C-Sensoren. Dessen Auflösung hat Sony allerdings von 24 auf 42,4 Megapixel nahezu verdoppelt.

Außerdem besitzt die RX1R II einen integrierten, ausfahrbaren elektronischen OLED-Sucher (2,36 Megapixel), der bei der Vorgängerin bei Bedarf noch zugekauft und aufgesteckt werden musste. Neu ist auch der variable optische Tiefpassfilter mit drei Einstelloptionen ("Aus", "Standard" und "Hoch").

Überarbeitet hat Sony den Hybrid-Autofokus, der dank Phasendetektion mit 399 Autofokuspunkten sowie Kontrastautofokus mit 25 Messpunkten nun noch schneller arbeiten soll. Mit Hilfe der neun Blendenlamellen im Objektiv können Fotografen gleichmäßige Unschärfe-Effekte erzielen. Der Empfindlichkeitsbereich des Sensors ist auf ISO 100 bis 25 600 eingestellt, kann aber wenn nötig auf ISO 50 bis 102 400 erweitert werden. Wer seine Bilder unkomprimiert abspeichern möchte, dem steht das RAW-Format mit 14 Bit Datentiefe für mehr Farb- und Helligkeitsinformationen zur Verfügung. Die RX1R II kommt im Dezember für 3500 Euro in den Handel.

Technische Daten der Sony RX1R II

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Telefonieren per Messenger-App: Vier Tipps für Handynutzer
Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat einige …
Telefonieren per Messenger-App: Vier Tipps für Handynutzer
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras
So erstaunlich es klingen mag: Klassische Sofortbild-Fotos sind nicht ausgestorben. Nicht nur Mode-Labels greifen darauf in Werbekampagnen zurück. Es gibt sogar …
Sofortbilder überleben in Zeiten der Smartphone-Kameras
"Robinson: The Journey" für Oculus Rift erschienen
Robin entdeckt den Planeten Tyson III - eine Welt voller Dinosaurier. Der Junge ist der Protagonist in dem Spiel "Robinson: The Journey". Das wird mit einer …
"Robinson: The Journey" für Oculus Rift erschienen
WhatsApp führt neue Status-Funktion ein
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
WhatsApp führt neue Status-Funktion ein

Kommentare