Sony präsentiert PSP-Nachfolger Vita

Los Angeles - Der japanische Elektronikkonzern Sony hat auf der Computerspielmesse Electronic Entertainment Expo in Los Angeles die PlayStation Vita präsentiert, den Nachfolger der tragbaren Konsole PSP (PlayStation Portable).

Sony sprach von der größten Produktneuheit seit dem Start der PlayStation 3 vor fünf Jahren. Bei der Vita können sich die Spieler über Mobilfunkverbindungen oder WLAN miteinander vernetzten. In den USA wird AT&T der Mobilfunkpartner für die Vita sein. Das Gerät kostet dann 299 Dollar, nur mit WLAN-Anschluss wird es für 249 Dollar zu haben sein.

Die tragbare Konsole hat zwei Kameras, einen Touchscreen auf der Vorder- und ein Touchpad auf der Rückseite. Zur Spielsteuerung gibt es auch noch zwei knubbelige Joysticks. Vita-Spieler können über das PlayStation Network auch gegen Kontrahenten antreten, die die PS3 nutzen. Das PlayStation Network steht nach dem schweren Hackerangriff vor einigen Wochen erst jetzt wieder weitgehend zur Verfügung, da es nach dem Angriff, bei dem möglicherweise Millionen Daten gestohlen wurden, aus Sicherheitsgründen abgeschaltet wurde.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare