+
Mit "Soundcloud Go" erhalten Kunden für 5,99 Euro Zugang zu 120 Millionen Titeln. Foto: Ole Spata

Neues Preismodell

Soundcloud probiert abgespecktes günstigeres Abo aus

Der Wettbewerb zwischen Streaming-Anbietern verschärft sich. Um im Konkurrenzkampf zu bestehen, passt der Berliner Musik-Dienst Soundcloud sein Preismodell an. Mit einem neuen Tarif gibt er die Möglichkeit zu sparen, beschränkt aber auch die Anzahl zugänglicher Titel.

Berlin (dpa) - Soundcloud experimentiert als erster Streaming-Dienst mit einem neuen Preismodell. Für 5,99 Euro statt der branchenweit üblichen 9,99 Euro gibt es ein etwas schmaleres Angebot. In der günstigeren Version "Soundcloud Go" sei werbefreier Zugang zu 120 Millionen Titeln enthalten.

Für den vollen Preis bekommt man mit "Soundcloud Go+" Zugriff auf den gesamten Katalog aus 150 Millionen Songs. Soundcloud hebt sich von anderen Streaming-Diensten dadurch ab, dass auf der Plattform viele Remixes und Titel noch unbekannter Künstler ohne Vertrag zu finden sind. Welche Songs genau in der günstigeren Version fehlen werden, blieb am Dienstag zunächst offen, aber es hieß, dort würden "etablierte sowie aufstrebende Künstler" zu finden sein.

Über die Notwendigkeit eines weiteren Preispunkts zusätzlich zu 9,99 Euro bzw. Dollar wird in der Branche schon lange diskutiert. Einige Dienste bieten ihren Service bereits über Discounter etwas günstiger an - und Amazon für Kunden seines Abo-Angebots Prime.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare