+
Manchmal kommentiert man überhastet - und dann bereut man es. Das ist schon vielen passiert. Foto: Ole Spata

Soziale Netzwerke: Die meisten bereuen nichts

Nobody is perfect. Nach dem Motto geht schon mal der eine oder andere Post oder Tweet daneben. Einer Umfrage zufolge geben das auch viele Nutzer zu. Doch kaum einer bedauert das so richtig.

Köln (dpa) - Jüngere Nutzer Sozialer Netzwerke haben schon häufiger einen eigenen Beitrag im Internet bereut als ältere. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor.

Über alle Altersgruppen hinweg antworteten insgesamt 26 Prozent der Befragten, ihnen sei das einmal oder sogar schon mehrfach passiert. Bei den 18- bis 24-Jährigen und den 25- bis 34-Jährigen lag dieser Wert bei jeweils rund 40 Prozent, während es schon bei den 35- bis 44-Jährigen nur noch 25 Prozent waren.

Insgesamt zeigte die große Mehrheit jedoch kein Bedauern: Die verschiedenen Altersgruppen zusammengerechnet, meinten 70 Prozent, noch nie etwas beim Posten in Sozialen Netzwerken bereut zu haben.

YouGov Deutschland

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
Für manche Situationen und Gefühle hatten iPhone-Nutzer bislang nicht das passende Emoji, um die digitale Botschaft rund zu machen. Im Herbst will Apple Nachschub …
iOS 12 kommt mit 60 frischen Emojis
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Mithilfe von V-Bucks können Fortnite-Spieler kosmetische Artikel für ihren Helden kaufen. Immer wieder kommt es dabei auch zu Abzocke und Betrug. Wie können sich Spieler …
"Fortnite"-Entwickler warnen vor Betrug mit Spielwährung
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Ein schnelles Computerspiel auf dem Weg zur Arbeit? Dank Erfindung des Smartphones ist dies seit einigen Jahren möglich. Mittlerweile ist das Handy sogar die beliebteste …
Smartphones sind beliebteste Videospielgeräte
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich
In letzter Zeit werden Internet-User immer wieder von seriösen Seiten auf angebliche Gewinnspielseiten weitergeleitet oder bekommen falsche Virenwarnungen. Was steckt …
Falsches Google-Gewinnspiel oder angebliche Virenwarnung: So schützen Sie sich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.