Spam-Mails an Bill Gates versprechen Reichtum

- Seattle (dpa) - Ausgerechnet Bill Gates (47), der reichste Mann der Welt, bekommt regelmäßig unerwünschte Werbe-E-Mails, die ihm Reichtum versprechen oder Wege zum Schuldenabbau aufzeigen. "Es ist schon aberwitzig", schrieb der Gründer von Microsoft in einer am Mittwoch bekannt gewordenen Mail an Kunden. "Unerwünschte Werbemails breiten sich wie eine Plage aus, die die einzigartige Fähigkeit des Internets gefährden, hunderte Millionen Computer quasi zum Nulltarif rund um die Welt miteinander zu verbinden."

<P>Microsoft allein blockiere auf seinen eigenen Servern für die Onlinedienste MSN und Hotmail täglich 2,4 Milliarden so genannte Spam-Mails, schreibt Gates. Für die E-Mails, die diese Hürde überspringen, sei ein lernfähiger Filter entwickelt worden, der seine Wirkung mit der Zeit entfalte. Gates forderte die Gesetzgeber auf, verstärkt gegen diese unerwünschten Werbe-Mails vorzugehen. Vor allem müssten Gesetze erlassen werden, die den Versand von E-Mails mit gefälschten Absenderadressen unter Strafe stellen.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare