+
Zwei die wohl vor dem Rücktritt stehen: Finanzminister Alistair Darling und Innenministerin Jacqui Smith.

Nachrichten-Scout am Abend

Spesenskandal: Zwei britische Minister auf der Kippe

Das schreiben die Anderen: Minister vor dem Rücktritt, Suchflugzeuge finden Wrackteile im Atlantik und deutsche Firmen treiben die Abholzung des Urwald voran.

Spesenskandal fordert Opfer

Unter dem Druck des Spesenskandals will Großbritanniens Premier Gordon Brown offensichtlich sein Kabinett umbilden, schreibt die Tagesschau. Innenministerin Jacqui Smith werde zurücktreten, heißt es, und auch Finanzminister Alistair Darling soll ersetzt werden.

Die Süddeutsche Zeitung nimmt die Gerüchte zum Anlass und erzählt einmal die ganze Geschichte der Spesenaffäre, die damit begann, dass Jacqui Smith auf ihrer Spesenrechnung auch die Kosten für einen Pornos absetzte, die ihr Mann geguckt hatte: „Am Anfang war der Porno“.

Wrackteile im Atlantik gefunden

Brasilianische Flugzeuge haben Wrackteile und einen Ölfilm in der Nähe der Inselgruppe Fernando de Noronha entdeckt - womöglich handelt es sich dabei um die Überreste des vermissten Airbus, schreibt Spiegel Online. Die Tagesschau berichtet in einem Video. Unterdessen wird immer mehr über die Schicksale der Passagiere bekannt: Von den 26 Deutschen im Flugzeug soll ein Mann kurz vor seiner Hochzeit gestanden haben. Er flog nach Deutschland, um seine Papiere zu besorgen, berichtet Welt Online.

Adidas, Nike & Co. profitieren von Urwaldzerstörung

Greenpeace hat einen Bericht veröffentlicht, der Schuhhersteller wie Adidas, Nike, Reebok und Clark anklagt, von günstigem Leder aus brasilianischen Regionen zu profitieren. Sie importieren das günstige Leder - doch im Amazonasgebiet wird für die Rinderzucht der Urwald zerstört. Die taz hat die Meldung aufgegriffen und weiter recherchiert - Aldi, Lidl und andere Discounter sollen demnach Rindfleisch aus Amazonien kaufen und damit ebenfalls die Abholzung des Regenwaldes vorantreiben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Normalerweise springt Microsoft bei einem Dokument automatisch an die zuletzt bearbeitete Stelle. Auf Wunsch lässt sich das ändern.
Word-Dokument nicht weiterbearbeiten
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen
Schreibtradition trifft digitale Technik: Ein kostenloser Onlinedienst erstellt einen Zeichensatz, der aussieht wie die eigene Handschrift. Dies bewährt sich etwa beim …
Eigene Handschrift als Schriftart nutzen
Krypto-Mail-Anbieter ProtonMail eröffnet VPN-Dienst
In Zeiten flächendeckender Datenspeicherung wird Anonymität im Internet zu einem immer wichtigeren Thema. Einen Beitrag dazu leisten die Betreiber von ProtonMail mit …
Krypto-Mail-Anbieter ProtonMail eröffnet VPN-Dienst
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test
Fernseher mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale bringen nahezu Kinoerlebnis in die eigenen vier Wände. Für empfehlenswerte Geräte sollte man allerdings rund 2.500 Euro über …
Kinofeeling für zu Hause: Aktuelle 65-Zoll-Fernseher im Test

Kommentare