+
Bei Windows 10 lässt sich seit dem Creators Update Strom sparen. Wird der Schwellenwert etwa auf 90 gesetzt, werden einige Hintergrundprozesse gestoppt. Foto: Andrea Warnecke

Schwellenwert erhöhen

Spezial-Stromsparmodus von Windows 10 nutzen

Gerade wenn man mit seinem Laptop unterwegs ist, kommt es auf die Akkulaufzeit. Um diese zu verlängern, können Windows-10-Nutzer etwas nachhelfen, wenn sie den Schwellenwert ändern.

Berlin (dpa/tmn) - Seit dem Creators Update verfügt Windows 10 über einen besonderen Stromsparmodus. Fällt der Akku-Ladestand unter einen definierten Wert, wird etwa die Aktivität von Prozessen im Hintergrund eingeschränkt. Das soll die Laufzeit verlängern.

Wer dauerhaft Strom sparen möchte, kann in den Einstellungen den Schwellenwert einfach höher setzen. Stellt man ihn zum Beispiel auf 90 Prozent, wird er schon früher aktiv. Besonders Anwender, die unterwegs etwa nur Texte schreiben oder einen Film sehen wollen, brauchen die diversen Hintergrundprozesse eher nicht. Die Einstellmöglichkeiten finden sich unter "Einstellungen/System/Akku".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.