Spezialist bezweifelt "Pannen"-Version bei Bundeswehrdaten

Hamburg - Nach dem Verschwinden großer Mengen hoch sensibler Daten bei der Bundeswehr hat ein Datensicherungs-Profi bezweifelt, dass es sich dabei um eine "technische Panne" gehandelt haben könnte.

"Dass von Hunderten von Bändern alle Daten komplett verloren sein sollen, das kann gar nicht sein", sagte Peter Böhret, Europa-Chef des Datensicherungs-Unternehmens Kroll Ontrack am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa. Selbst von beschädigten Bändern ließen sich mit Hilfe spezieller technischer Ausrüstung in aller Regel 80 Prozent der Daten problemlos sichern, so Böhret.

Lediglich mit einem starken Magneten könnten Daten unter Umständen unwiederbringlich gelöscht werden, sagte Böhret. "So etwas geschieht aber in der Regel willentlich." Bei der in Frage stehenden Menge an Daten bezweifle er auch, dass sie komplett überschrieben wurden. Überhaupt würde bei so hochsensiblen Daten jedes Industrieunternehmen mindestens eine zweite Sicherungskopie anfertigen.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums sollen Geheimberichte über Auslandseinsätze aus den Jahren 1999 bis 2003 auf Grund von "technischen Probleme" vernichtet worden sein. Die verlorenen Daten betrafen unter anderem auch den Fall des ehemaligen Guantánamo-Häftlings Murat Kurnaz.

Die Firma Kroll Ontrack mit Deutschland-Sitz in Böblingen ist auf Datenrettung spezialisiert. Zu den Kunden gehören nach Angaben von Böhret Industrie-Unternehmen, Stadtverwaltungen und Polizeibehörden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar
Alte Stärken, neue Optik: Eine der weltweit erfolgreichsten Spielereihen des Echtzeit-Strategie-Genres bekommt mit "Age of Empires Definitive Edition" eine aufgehübschte …
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar

Kommentare