Spitzenplätze für FH

- Als "höchst förderungswürdig" hat das Bundesbildungsministerium (BMBF) zwei Projekte der Fachhochschule München beurteilt. Unter 623 Bewerbungen um Fördergelder aus dem FH3-Programm des Ministeriums landeten die Anträge aus München auf den ersten zwei Plätzen.

Das FH3-Programm unterstützt anwendungsbezogene Forschungsprojekte, die Fachhochschulen zusammen mit Unternehmen durchführen. Je nach Laufzeit werden diese über ein oder mehrere Jahre vom BMBF gefördert.

Flexible und transparente Gebäudehüllen will das geförderte Projekt des Fachbereichs Architektur entwickeln. Entstehen sollen feste, lichtdurchlässige Netzfolien für Dächer und Fassaden.

Vom Fachbereich Feinwerk- und Mikrotechnik kommt das zweite geförderte Projekt der Münchner FH. Hier wollen Professor Hans-Christian Alt und seine Mitarbeiter ein Messverfahren finden, das den Stickstoffgehalt in Silizium zuverlässig bestimmen kann. Winzige Siliziumscheiben sind die Grundlage von Prozessoren und Speichern in PCs. Als Fremdstoff bildet Stickstoff darin Defekte, die mit dem Verfahren genauer untersucht werden sollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
„Kaspersky“ hat eine mächtige Spionagesoftware entdeckt, die es schon seit 2014 gibt. Diese kann unter anderem WhatsApp-Chatverläufe ausspähen.
Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland

Kommentare