+
Das Moto G5 Plus von Motorola gibt es für rund 300 Euro im Handel. Foto: Motorola/dpa-tmn

Neue Technik-Produkte

Splitter: Von Mittelklasse-Androide bis Netz für Oldies

Technik-Fans bekommen neues Futter. Motorola hat die Mittelklasse-Smartphones Moto G5 und G5 Plus herausgebracht. Apple Music für Android verfügt durch ein Update über neue Funktionen. Und für Musik-Fans mit Audiogeräte mit Analog-Eingang hat Yamaha etwas parat.

Neues Moto G5 Plus und kleines G5 im Handel

Das Moto G5 Plus von Motorola ist ein Mittelklasse-Androide im Metallgehäuse mit besonders schneller Kamera. Die Dual-Pixel-Fokustechnologie soll schnell scharfstellen, durch eine maximal Blendenöffnung von f1.7 sollen Bilder mit der 12-Megapixel-Kamera auch bei weniger Licht gelingen. Ansonsten stecken im 5,2-Zoll-Androiden ein Achtkernprozessor, 32 Gigabyte (GB) Speicher und 3 GB Arbeitsspeicher. Dazu gibt es Steuerung durch Schütteln, Drehen und Gesten. Der Preis: Rund 300 Euro. Für 200 Euro gibt es das kleinere Moto G5 mit 16 GB Speicher, 2 GB Arbeitsspeicher und einer 13-MP-Kamera.

Neue Version von Apple Music für Android

Apple Music für Android hat ein Update erhalten. Enthalten sind eine neue Benutzeroberfläche und direkt aus der App abrufbare Songtexte bei vielen Liedern. Auch die kuratierten Musikempfehlungen wurden überarbeitet und im neuen Bereich "Entdecken" zusammengefasst. Das Update lässt sich kostenlos im Play Store herunterladen und läuft ab Android 4.3.

MusicCast-Adapter für alle Audiogeräte mit Analog-Eingang

Yamahas MusicCast Add WXAD-10 vernetzt jegliches Audiogerät mit analogem Eingang. Der kleine Kasten wird über Cinch oder Miniklinke verbunden und leitet so Musik von anderen Audiogeräten oder auch vernetzten Instrumenten weiter. So lassen sich bestehende Geräte in Yamahas Multiroomsystem einbinden. Außerdem können über die Box auch ältere Boxen oder Systeme über Bluetooth oder Airplay angesteuert werden. Verkaufsstart ist im Mai zum Preis von rund 150 Euro.

Apple Music im Play Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
„Kaspersky“ hat eine mächtige Spionagesoftware entdeckt, die es schon seit 2014 gibt. Diese kann unter anderem WhatsApp-Chatverläufe ausspähen.
Mächtige Spionagesoftware aufgetaucht - sie liest auch WhatsApp-Chats aus
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Die Lieblingsmusik ohne Störgeräusche auch beim Joggen genießen oder papierlos das nächste Firmen-Meeting meistern: Auf der Elektronikmesse CES Las Vegas wurden dieses …
Neues aus der Technikwelt: Sportkopfhörer und Digi-Flipchart
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Ob DSL oder Kabel: In Sachen Geschwindigkeit gehen Anspruch und Wirklichkeit bei Internet-Anschlüssen oft weit auseinander. Noch finsterer sieht es aus, wenn man die …
Internet-Anschlüsse meist langsamer als verprochen
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland
Klein, rund, intelligent: Amazons Echo Spot ist ein vernetzter Lautsprecher im Uhren-Design. Nutzer können ihn mit der Sprache steuern. Videoanrufe, Musikstreaming und …
Amazon bringt Alexa-Radiowecker Echo Spot nach Deutschland

Kommentare