Als Sprachpartner neue Freunde finden

- "Mit meinem letzten Tandempartner verbindet mich eine richtige Freundschaft. Seiner Einladung nach Madrid werde ich auf jeden Fall folgen", erklärt Sonja Obermeier. Die 27-Jährige vom International Office der Fachhochschule München FHM) koordiniert das Projekt zusammen mit einer Kollegin.

<P>Über das Sprachtandem bekommen internationale Austauschstudenten persönlichen Kontakt zu ihren deutschen Mitstudenten. "Die Paare werden von uns nach gewünschter Sprache zusammengewürfelt", erklärt Obermeier. </P><P>Vorgegeben ist, dass sich die Tandem-Partner mindestens zweimal pro Monat treffen. Das Engagement der Studenten wird, zusätzlich zu dem aktiven Sprachtraining, mit 25 Euro pro Monat gefördert. Geldgeber ist das bayerische Wissenschaftsministerium. </P><P>"Doch die meisten Teilnehmer sind von ihrem Tandem-Partner so begeistert, dass sie auch ohne den kleinen Zuschuss mitmachen würden", erzählt sie und beruft sich auf das Ergebnis der Evaluierung, die nach dem ersten erfolgreichen Tandem-Semester durchgeführt worden ist. Sonja Obermeier, die Tourismus an der FHM studiert und selber vier Sprachen spricht, weiß, worum es geht. Hatte sie doch selber schon zwei Tandem-Partner, zu denen sie auch nach deren Rückkehr ins Heimatland Kontakt hält. </P><P>Die häufigsten Tandem-Sprachen sind Spanisch, Englisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch. "Unangefochtener Favorit ist Spanisch. Dieses Semester wird erstmalig auch Holländisch vertreten sein." Es gibt noch eine weitere ungewöhnliche Anfrage. Ein deutscher FH-Student sucht noch einen japanischen Tandempartner. "Wir bemühen uns, auch da einen Partner zu finden", meint Sonja Obermeier voller Optimismus</P><P>Die Teilnehmerzahl sei leider auf 35 Tandem-Paare beschränkt, da die Förderungsmittel für die Bildung von weiteren Sprach-Tandems nicht reiche, bedauert die Studentin. "Wir haben eine sehr hohe Bewerberzahl, damit könnten wir noch einige Pärchen bilden." </P><P>Diejenigen, die ins Sprachtandem- Programm kommen, werden fürsorglich betreut. Auf der Willkommensparty für alle internationalen Ausstauschstudenten lernen sich die Tandem-Partner kennen. Einmal pro Semester gibt es ein Treffen aller Beteiligten, um sich untereinander kennenzulernen. Zudem wird vom International Office ein kulturelles Programm angeboten, das die Tandempaare nutzen können. </P><P>Interessenten können sich noch bis zum 12. August bei der FHM um einen Platz im Sprachtandem-Programm bewerben.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare