Stadt wollte private Passwörter von Bewerbern

Lebenslauf, Zeugnis, Empfehlungen – für eine Bewerbung sind solche Unterlagen notwendig. Eine Kleinstadt in den USA wollte noch mehr wissen: Name und Passwörter bei diversen Plattformen wie Facebook oder MySpace. Wohl um das Privatleben der Jobbewerber genau unter die Lupe zu nehmen.

Die Stadt Bozeman (US-Bundesstaat Montana) gab den Bewerbern dazu ein Formular, auf dem sie Angaben zu eventuellen Profilen bei sogenannten Sozialen Netzwerken machen sollten. Im Wortlaut:

"Bitte listen Sie jegliche aktuellen persönlichen oder geschäftlichen Webseiten oder Mitgliedschaften in jeglichen Internet-basierten Chaträumen, sozialen Vereinen oder Foren, einschließlich, aber nicht begrenzt auf: Facebook, Google, Yahoo, Youtube.com, MySpace, etc"

In einem Interview der Montana's News Station wollte der Reporter vom Anwalt der Stadt wissen, ob er sich keine Gedanken bezüglich Verstöße gegen den Datenschutz mache. Der Jurist meinte dazu nur lapidar: „Vertrauen Sie uns.“

Nach zahlreichen Presseberichten in den USA hat sich die Stadtverwaltung dazu entschieden, dass der Fragebogen doch keine so gute Idee war: Die Stadt zog das Papier zurück und entschuldigte sich öffentlich dafür.

len

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es grünt so grün - auch in Deiner Nähe
Wo gibt es ein grünes Fleckchen Erde zwischen all dem Beton, Asphalt und Glas? Wer es wissen will, kann sich leiten lassen.
Es grünt so grün - auch in Deiner Nähe
Schlanker All-in-One-PC und ausdauernde Bluetooth-Box
Für PC-Nutzer, die es kompakt mögen, gibt es ein neues All-in-One-Gerät von HP. Selbst die integrierte Webcam kann sich kleinmachen. Auch Philips Bluetooth-Box zeigt …
Schlanker All-in-One-PC und ausdauernde Bluetooth-Box
Microsoft Edge: Flash Player trotz Blockierung weiter nutzen
Microsofts Edge-Browser unterstützt kein Flash mehr: Sollte eine Webseite Flash benötigen, muss das ausdrücklich genehmigt werden.
Microsoft Edge: Flash Player trotz Blockierung weiter nutzen
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet

Kommentare