Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen!

Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen!

Städtetrip per Klick

- Von DOMINIQUE SALCHER Ob Herbstferien, Weihnachtsshopping oder einfach mal wieder raus aus dem Alltag: Es gibt viele Gründe, um kurzentschlossen einen Stadturlaub zu planen. Dank Internet ist man bei der Suche nach einer Unterkunft nicht mehr auf Zeit raubende Telefonate mit Fremdenverkehrsämtern und einzelne Hotels angewiesen, denn im Web gibt es ja Angebote in Hülle und Fülle.

 Für einen Test der besten Internetadresse zum Thema soll es in den bevorstehenden Herbstferien nach Barcelona gehen: Sechs Übernachtungen für 2 Erwachsene, ein Kind. Alternativ wird gesucht, ob in Berlin noch ein Zimmer frei ist.

Bei www.bookings.de, einem reinen Hotelbuchungsportal, und nach eigenen Angaben europäischer Marktführer, startet die Suche. In die Suchmaske gibt man Zielstadt und die Termine für An- und Abreise an, und schon startet das Programm. Leider kann man nirgends die Zahl der Reisenden und mitreisende Kinder eingeben. Bei den Zusatzoptionen steht allein der Begriff "Familienzimmer" zur Auswahl. Vorausgesetzt man hat die Option zuvor angeklickt, erscheinen nach wenigen Sekunden nur Doppel- und Einzelzimmer in Hotels, die im gewünschten Zeitraum tatsächlich frei sind.

Die Suchergebnisse werden automatisch nach Popularität gelistet, was bedeutet, dass sie von anderen Gästen positiv bewertet wurden. In der Auswahl findet sich für jeden Geldbeutel das passende Hotel, das zudem mit ausführlichen Angaben zur Ausstattung und einigen Bildern vorgestellt wird. Gut gefällt auch der Lageplan, der auf einen Klick verrät, wo das Hotel genau liegt. Vorbildlich auch, dass sofort ersichtlich ist, was der Aufenthalt insgesamt kostet und welche Leistungen im Preis eingeschlossen sind. Die Suchergebnisse lassen sich außerdem noch nach Preis, Name und Kategorie sortieren.

Viele Bilder und informativer Lageplan

Bei www.ebookers.de kann man bei den Suchoptionen nicht nur Ziel und Aufenthaltsdauer eingeben, sondern es gibt auch die Variante Doppelzimmer und Kind. Bevor die Auswahl erscheint, wird man darauf hingewiesen, dass nur verfügbare Zimmer angezeigt werden und die Preise sich auf den Gesamtaufenthalt inklusive aller Steuern beziehen. Die Informationen zu Lage und Ausstattung der Hotels sind gut, ein Lageplan und Bilder der Hotels verfügbar. Angenehm ist bei ebookers.de auch, dass die einmal eingegebenen Daten bei der Hotelsuche in einer anderen Stadt automatisch übernommen werden und nicht nochmals eingegeben werden müssen. Leider liegen die Preise der hier angebotenen Hotels im Vergleich etwas über den Preisen von bookings.de.

Unterkünfte in aller Welt lassen sich auch über das Reservierungssystem www.hrs.de buchen. Auch hier kann man angeben, wie viele Erwachsene und Kinder das Zimmer belegen sollen. Man hat sogar die Wahl zwischen Kinder im Bett der Eltern oder Zustellbett im Zimmer der Eltern. Bei der Auswahlliste erwarten einen verschiedene Zahlen, denn hier bekommt man nicht den Preis für den Gesamtaufenthalt angezeigt, sondern die Kosten pro Nacht und Zimmer und zusätzlich die Preise für das Frühstück. Auch die Angaben zur Lage der Hotels und die Bilderangebote sind eher dürftig. Sucht man nach einer Unterkunft in einer anderen Stadt, muss man alle Daten neu eingeben. Die Hotelpreise scheinen allerdings etwas günstiger als bei ebookers.de.

Online-Reisebüro kommt teurer

Auch bei www.hotel.de müssen die Gesamtkosten für eine Städtereise selbst zusammengerechnet werden. Ärgerlich zudem, dass nicht nur verfügbare Hotelzimmer angezeigt werden. Dadurch hat man so einige Nieten in der Liste. Auch die Angaben zu Lage und Ausstattung der Hotels sind eher dürftig. Vermutlich besteht die Zielgruppe hier eher aus Geschäftsreisenden, denn bei jedem Hotel werden die Entfernungen zu Autobahn, Bahnhof, Flughafen und Messe angegeben.

Hotels buchen kann man natürlich auch bei den Online-Reisebüros. Bei www.expedia.de muss erst einmal der Popup-Blocker ausgeschaltet werden, um alle Daten in die Suchmaske eingeben zu können. Aber auch hier kann man Zahl und Alter der mitreisenden Kinder angeben. Als erstes Suchergebnis bekommt man die verfügbaren Hotels, die von Expedia für den Zielort empfohlen werden -ganz oben auf der Liste ein Hotel, das 15 Kilometer außerhalb der Stadtmitte von Barcelona liegt! Auch bei der Auflistung der Suchergebnisse nach Preis stellt man fest, dass expedia.de im Vergleich nicht günstiger ist. Die Darstellung und Informationen zu den Hotels sind dagegen sehr gut. Doch auch beim zweiten Ziel, Berlin, liegen die Preise höher: Bei Expedia kosten sechs Nächte im Hotel Clarion stolze 815 Euro -bei bookings.de würde man lediglich 468 Euro zahlen.

Adressen:

www.bookings.de

www.ebookers.de

www.hrs.de

www.hotel.de

www.expedia.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"test": Fernseher als Aktionsware meist kein guter Kauf
Paletten mit gestapelter Ware wecken den Jagdinstinkt vieler Käufer. Doch nicht alles, was auf diese Art und Weise günstig angeboten wird, ist auch wirklich ein …
"test": Fernseher als Aktionsware meist kein guter Kauf
"test": Mobilfunk- und Festnetzanbieter informieren zu wenig
Wie schnell ist ein Internetanschluss wirklich? Wie lang ist die Vertragslaufzeit? Solche Informationen müssen Telekommunikationsanbieter seit Juni 2017 transparent …
"test": Mobilfunk- und Festnetzanbieter informieren zu wenig
„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Mit der neuen Messenger-App „Die with me“ können fremde User miteinander chatten - aber nur dann, wenn ein ganz bestimmter Fall eintritt.
„Die with me“: Diese kuriose Messenger-App aktiviert sich nur in einem bestimmten Fall
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland
Der Verkaufsstart für den HomePod von Apple ist raus. Ab 9. Februar wird der smarte Lautsprecher unter anderem in den USA erhältlich sein. Kunden in Deutschland müssen …
Apple bringt HomePod im Frühjahr nach Deutschland

Kommentare