Startschuss für Apples iTunes in Europa gefallen

- London - Apple eröffnet seinen erfolgreichen Online-Musikladen iTunes nach langer Wartezeit nun auch in Europa. "iTunes Musicstore" wird heute in Deutschland, Großbritannien und Frankreich gestartet", sagte Apple-Chef Steve Jobs auf einer mit Spannung erwarteten Medienveranstaltung in London.

<P>Die drei Länder deckten 62 Prozent des europäischen Musikmarktes und 23 Prozent des Weltmusikmarktes ab, sagte Jobs. Jeder er insgesamt 700 000 verfügbaren Songs sollen für 99 Cent pro Titel inklusive Mehrwertsteuer angeboten werden. In Branchenkreisen war lange diskutiert worden, ob es dem Apple-Chef gelingt, in Europa einen Stückpreis in dieser Höhe bei der Musikindustrie und den Verwertungsgesellschaften halten zu können.</P><P>Der Computerhersteller führt mit seinem im April 2003 zunächst nur in den USA eingeführten Online-Dienst den Markt für Musik zum Herunterladen deutlich an. Im Juni will Sony mit einem eigenen Angebot "Connect" ebenfalls in Europa an den Start gehen. Erst vergangenen Montag eröffnete das Medienunternehmen OD2 ebenfalls ein Musikangebot in Deutschland, Frankreich Großbritannien und Italien. Apple sieht der wachsenden Konkurrenz jedoch gelassen entgegen: "Die eigentlichen Wettbewerber sind nicht OD2 oder Sony, sondern die Musikpiraten", sagte Jobs.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare