Student als Urheber des Computervirus "Blaster" gefasst

- Hamburg - Nach den jüngsten weltweiten Computer- Virenattacken ist offenbar erneut ein Täter ins Netz gegangen. Die rumänische Polizei habe einen 24-jährigen Verdächtigen in der Stadt Iasi festgenommen, schreibt das britische Online-Magazin "The Register" am Donnerstag.

<P>Der Student Dumitru Ciobanu soll die harmlosere Variante F des gefährlichen Blaster-Wurms, auch Lovesan genannt, programmiert und in Umlauf gebracht haben, hieß es. Ihm drohen nach rumänischem Recht bis zu 15 Jahren Haftstrafe.</P><P>Erst vergangene Woche nahm die Polizei in Minneapolis (US- Bundsstaat Minnesota) den 18-jährigen Schüler Lee Parson fest, der nach Erkenntnissen der US-Behörden eine weit gefährlichere Variante des ursprünglichen Blaster-Wurms mit dem enthaltenen Liebesgruß "Lovesan" in Umlauf gebracht haben soll.</P><P>Der Schädling hatte nach vorsichtigen Schätzungen rund 120 000 bis 150 000 Windows-Computer vorwiegend von Privatanwendern befallen. Der oder die Urheber des ersten Blaster-Wurms sind bislang noch nicht gefunden worden.</P><P>Wie "The Register" berichtet, hatte es der rumänische Student der Polizei allerdings sehr leicht gemacht, auf seine Spur zu kommen. Nach Aussage von Experten habe er den Dateinamen des ursprünglichen Wurms durch seinen eigenen Spitznamen ersetzt (enbiei.exe) und in einem Textanhang in abschätziger Weise den Namen eines seiner Lehrer genannt. Auch Parson hatte in seine Blaster-B-Variante seinen eigenen Spitznamen "Teekid" wie eine Visitenkarte eingebaut.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Fujifilm will eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringt. Sie heißt XF10 und zeichnet sich durch einen großen Sensor aus. Das Modell weist aber auch noch eine andere …
Kompaktkamera mit Spiegelreflex-Sensor und Festbrennweite
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Sprachassistenten erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Mittlerweile nutzt jeder fünfte Verbraucher einen solchen Helfer. Die Übrigen stehen den digitalen …
Mit Sprachassistenten arbeitet jeder fünfte Internetnutzer
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
Die App-Charts dieser Woche stehen im Zeichen der Bildbearbeitung: Das Programm "Affinity Photo" von Serif Labs landete auf Platz 4 der meistgekauften iPad-Apps. Eine …
Top Apps: Fotos bearbeiten im iPhone und iPad
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen
Der All-time Klassiker "Doodle Jump" begeistert noch immer. Mit Doodle begeben sich die iOS-Nutzer in eine bunte und temporeiche Spielewelt voller Sprünge und Rennen. …
iOS-Game-Charts: Gekonnt springen oder Bälle schießen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.