Aus für Studentenbibliothek in der TUM-Mensa

- Die Bibliothek des Studentenwerks im Gebäude der TU-Mensa wird geschlossen. "Unsere finanzielle Situation hat diesen Schritt notwendig gemacht", erklärte Dieter Maßberg, Geschäftsführer des Studentenwerks München, unserer Zeitung. Ab 20. August wird die Bücherei zunächst noch jeden Mittwoch von 13 bis 18.30 Uhr geöffnet sein, bevor im Frühjahr 2004 die Regale geräumt werden.

<P>Vom 4. bis 19. August ist sie vorübergehend geschlossen. Mit dem Umzug mehrerer Fakultäten der TUM nach Garching habe sich auch der "Bücherbedarf eindeutig verlagert", so Maßberg. Im Vergleich der Jahre 2001 und 2002 sei die Zahl der Entleihungen in der Bibliothek an der Arcisstraße 17 um mehr als zwölf Prozent gesunken. Teile des Bestandes von rund 50 000 Bänden werden in die Studentenbibliothek im "Schweinchenbau" an der Leopoldstraße integriert. </P><P>Da dort jedoch nicht alle Bücher Platz finden, soll schon während des kommenden Semesters nach und nach aussortiert werden. "Den Bestand, der aktuell und interessant ist, möchten wir in die Leopoldstraße holen", versichert Maßberg. Die übrigen Bücher wird das Studentenwerk den Fakultäten der TUM anbieten oder zu niedrigen Preisen an Studierende verkaufen. Entlassungen sind mit der Schließung nicht verbunden. Die vier Halbtagskräfte der Bibliothek werden künftig Arbeit beim Amt für Ausbildungsförderung finden, wo das Studentenwerk München aufgrund der steigenden Zahl von BAföG-Anträgen mehr Personal braucht. Wie die bisherigen Bibliotheksräume in dem der Technischen Universität gehörenden Gebäude nach der Schließung genutzt werden, ist noch unklar.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.