+
Die Studenten kriegen zwar nicht die begehrte Figur, doch der Wert der Auszeichnung bleibt gleich.

Film und Fernsehen

Bewerberrekord für Studenten-Oscars

Nachrichten aus Film und Fernsehen: So viele Bewerber wie nie für den diesjährigen Studenten-Oscar, MRR-Biografie läuft Karfreitag und die Ludolfs können kein Kino.

Eine Rekordzahl an jungen Filmschaffenden hat sich in diesem jahr für den Studenten-Oscar beworben. Für den besten ausländischen Film haben 57 Studenten aus 39 Ländern ihre Filme eingeschickt. Für den Preis des besten amerikanischen Regisseurs wurden 559 Werke eingesendet, teilte die Academy of Motion Picture Arts and Sciences mit.

Aus welchen Ländern die Bewerber kommen, wurde nicht bekannt gegeben. Doch haben deutsche Regisseure Chancen, immerhin ging der Preis in den vergangenen zwei Jahren hierher. 2008 wurde der Schweizer Reto Caffi ausgezeichnet, der an der Kunsthochschule für Medien in Köln studiert. Es war nicht die einzige Auszeichnung für seinen Film "Auf der Strecke" (Trailer). 2007 gewann Toke Constantin Hebbeln von der Filmakademie Baden-Württemberg für seinen Film “Nimmermeer“ den Auslands-Studenten-Oscar.

MRR-Würdigung läuft Freitag im TV

Das Fernsehen, auf das er so schimpfte, hat Marcel Reich-Ranicki einen Film geschenkt. "Mein Leben" orientiert sich an MRRs Autobiografie. In der Hauptrolle Matthias Schweighöfer, der sich an den großen Literaturkritiker nicht ganz heranzutrauen scheint, glaubt man der Fernsehkritik aus der Süddeutschen Zeitung. Der Film läuft Karfreitag auf Arte (21 Uhr) und kommenden Mittwoch in der ARD (20.15 Uhr).

Die Ludolfs im Kino

Auf DMAX haben die vier Ludolf-Brüder eine eingeschworene Fangemeinde für sich gewonnen. Der Kinofilm, in dem die Schrotthändler aus dem Westerwald Urlaub in Italien machen, wird jedoch wahrscheinlich gehörig floppen. Heute startet der Film in den Kinos und die Kritiker finden, dass der Charme der vier Ludolf-Brüder auf der Leinwand nicht rüberkommt. Gut zu wissen, dass die sechste Staffel gerade im Fernsehen angelaufen ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.