+
Ob günstigere Reisen, Mobilfunkverträge oder Notebooks: Auf Seiten wie "studententarife.org" können Studenten Geld sparen. Screenshot: studententarife.org Foto: studententarife.org

Studentenrabatte im Netz: Webseiten geben Überblick

Studenten müssen meist mit wenig Geld auskommen. Häufig wird ihnen daher beim Einkauf ein Preisnachlass gewährt. Bei der Suche nach Vergünstigungen gibt es Hilfe im Netz.

Berlin (dpa/tmn) - Von A wie Autovermietung bis Z wie Zoo: Nahezu überall können Studenten dank diverser Rabatte sparen. Verschiedene Webseiten versuchen, Vergünstigungen für Studenten aus dem Internet zu bündeln.

Die Plattform "allmaxx.de" sammelt in verschiedenen Kategorien Rabattaktionen - darunter etwa Mobilfunktarife oder auch kostenlose Angebote, zum Beispiel einjährige Probe-Abos von Zeitschriften. Die Webseite ist übersichtlich strukturiert. Um aber von ihr zu einzelnen Aktionsanbietern weitergeleitet zu werden, ist mitunter erstmal eine Registrierung bei "allmaxx.de" nötig.

Vor allem Software, wie Adobes Creative Suite oder Microsoft Office, aber auch Hardware, von Tablets bis Laptops, soll es via " unimall.de" günstiger geben. Auch hier gilt: Häufig ist zunächst eine Anmeldung nötig.

Für Studenten kann es sich auch lohnen, ein Girokonto zu eröffnen: Banken bieten hier Sonderkonditionen und zahlen zum Teil Geldprämien für die Kontoeröffnung. Eine Vielzahl von Angeboten sammelt die Seite " sparcampus.de". Auch kostenlose Kreditkarten werden gelistet.

Nützliche, kurze Ratgeber-Texte mit anschließenden Verweisen auf verschiedene Sparmöglichkeiten: " studententarife.org" bietet einen Rundumschlag zu Studentenrabatten im Netz und liefert eine hilfreiche Orientierung zu verschiedensten Themen - von Internet-Tarifen bis hin zu Vergünstigungen bei Reisen, egal ob mit Bahn, Fernbus, Mietwagen, Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff.

allmaxx.de

unimall.de

sparcampus.de

studententarife.org

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Ein iPhone für 1000 Euro, eine Siemens-Waschmaschine für 1200 Euro – lohnt sich das wirklich? Wie gut sind die Alternativen der Billighersteller? Kann das englische …
No-Name-Geräte: Welche lohnen sich wirklich?
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
München - Super Mario bekommt eine neue Heimat. Nachdem der Kult-Klempner zuletzt mit einer App auf dem iPhone fremdging, erscheint am 3. März die neue Nintendo-Konsole …
Nintendo-Konsole Switch im Test: Super Mario schick wie nie
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Twitter schaltet seine Video-Plattform Vine ab. Die zugehörige Webseite wird dann in ein Archiv umgewandelt, neue Beiträge können nicht mehr veröffentlicht werden.
Videoplattform Vine schließt am 17. Januar
Virtueller Baukasten für Lego-Fans
Mit Lego lassen sich beeindruckende Dinge bauen. Das muss nicht unbedingt mit echten Bausteinen sein: Wer mag, kann auch virtuelle Lego-Meisterwerke erschaffen.
Virtueller Baukasten für Lego-Fans

Kommentare