Studi-VZ, schülerVZ und meinVZ haben 16 Millionen Mitglieder

Frankfurt - Die Sozialen Netzwerke der VZ-Gruppe - studiVZ, schülerVZ und meinVZ - haben jetzt zusammen 16 Millionen Mitglieder.

Die VZ-Netzwerke seien sowohl bei der Mitgliederzahl als auch bei der Intensität der Nutzung die Nummer eins der deutschen Netzwerke, teilte das Berliner Unternehmen mit. So seien 40 Prozent der Nutzer mindestens einmal am Tag in ihrem Netzwerk unterwegs.

Die VZ-Mitglieder verschicken den Angaben zufolge täglich 13 Millionen Mitteilungen, laden 2 Millionen Fotos hoch, und schreiben 1,4 Millionen Statusmeldungen. Vorstandschef Markus Berger-de León erklärte, bei der Weiterentwicklung des Angebots gelte das besondere Augemerk dem Datenschutz und der Datensicherheit.

Im Oktober vergangenen Jahres hatte ein 20-jähriger Mann versucht, den Betreiber von schülerVZ mit der Sammlung und Weiterverbreitung von zahllosen Nutzerprofilen zu erpressen. Der Fall löste eine intensive Debatte über die Sicherheit privater Nutzerdaten aus. Ende

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Das Problem kennt jeder: Man will unterwegs das Smartphone benutzen, doch der Akkus ist leer. Um nicht in solche Situationen zu geraten, laden viele ihr Telefon …
Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen

Kommentare