Studie: Der böse Blick macht nur von vorne Sinn

- Washington - Der böse Blick fährt dem Betrachter selbst auf Fotos eher in die Glieder, wenn er direkt auf ihn gerichtet ist. Blickt der Fotografierte dagegen zur Seite, scheint das Gehirn Schwierigkeiten mit der Deutung des Gesichtsausdrucks zu haben. Das berichten amerikanische Wissenschaftler im Fachblatt "Science" (Bd. 300, S. 1536) vom Freitag.

<P>Eindeutig interpretiert wird auch ein ängstlicher, jedoch abgewandter Gesichtsausdruck. Denn dieser signalisiert dem Beobachter die Richtung, aus der eine Gefahr droht. Derart eindeutige Kombinationen von Mimik und Blickrichtung werden vom Gehirn schneller erkannt, als ängstliche direkte Blicke.</P><P>Die Wissenschaftler um Reginald Adams von Dartmouth College in Hanover (US-Bundesstaat New Hampshire) wiesen diesen Zusammenhang in der Amygdala nach, einem Teil des Gehirns, der an der Wahrnehmung und Verarbeitung von potenziellen Bedrohungen beteiligt ist.</P><P>Mit einem speziellen bildgebenden Verfahren (fMRI) machten sie die Reaktionen auf verschiedene Fotografien in dieser Gehirnregion sichtbar. Sie zeigten, dass beide Faktoren - Ausdruck und Blickrichtung - die Funktion der Amygdala beeinflussen. So riefen etwa die unklaren Kombinationen von Blickrichtung und Gesichtsausdruck eine viel stärke Reaktion hervor als die eindeutigen Kombinationen. Ihre Untersuchung zeige, wie wichtig es ist, in künftigen Untersuchungen zur Wahrnehmung von Gesichtsausdrücken auch die Blickrichtung einzubeziehen, schreiben die Wissenschaftler. </P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
Laut Medienberichten plant Apple, zwei seiner iPhone-Modelle aus dem Sortiment zu nehmen. Kunden könnten nur noch wenige Wochen Zeit bleiben, um zuzuschlagen.
Letzte Chance zum Kauf? Apple nimmt offenbar beliebte iPhone-Modelle aus dem Sortiment
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Will man bei Freunden oder Verwandten zum ersten Mal ins W-Lan, steht zunächst ein umständliches Passwort-Eintippen an. Das ist bei Nutzern von iOS 11 nun nicht mehr …
WLAN-Passwort einfach mit anderen iOS-Nutzern teilen
Instagram führt Fragen-Sticker ein
Um besser mit seinen Followern zu interagieren bringt Instagram eine neue Funktion: Neuerdings können Nutzer ihren Idolen oder Freunden beliebige Fragen stellen. Die …
Instagram führt Fragen-Sticker ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.