+
Facebook ist bei Kindern beliebt.

Studie

Facebook bei Kindern Nummer eins im Netz

Stuttgart - Facebook ist nach wie vor der Riese unter den sozialen Netzwerken. Auch Kinder tummeln sich einer Studie zufolge im Internet am liebsten auf der Seite von Mark Zuckerberg.

Auf die Frage nach ihrer Lieblingsseite gaben die meisten der befragten Internetnutzer im Alter von 6 bis 13 Jahren das Soziale Netzwerk an, wie der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest am Dienstag in Stuttgart mitteilte. Insgesamt sagten gut zwei Drittel der Kinder, dass sie eine Lieblingsseite im Internet haben. Mit 17 Prozent lag Facebook dabei vor der Video-Plattform YouTube (12 Prozent). Das Problem: Laut Facebook-Nutzungsbedingungen darf das Netzwerk erst ab 13 Jahren genutzt werden. Für die Studie wurden im Frühsommer 2012 rund 1200 Kinder und deren Eltern befragt.

dpa

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Die lustigsten Facebook-Pannen der Welt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
Seit der US-Präsidentenwahl 2016 wird Facebook massiv wegen der Ausbreitung gefälschter Nachrichten kritisiert. Nach einem ersten Versuch, Recherche-Profis Warnzeichen …
Facebook lässt Nutzer über Qualität von Medien entscheiden
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt

Kommentare