Studie: Fahrradfahren kann zu Impotenz führen

- London - Fahrradfahren kann Männer impotent machen. Dies ist das Ergebnis einer am Sonntag in Großbritannien veröffentlichten Studie des Universitätskrankenhauses Brüssel. Danach leiden männliche Fahrradfahrer doppelt so häufig unter Erektionsstörungen wie Geschlechtsgenossen, die nicht in die Pedale treten. Die Beschwerden seien aber von der Sitzhaltung und der Sattelform abhängig.

<P>Die Studienergebnisse, die auf Untersuchungen von etwa 1000 Radlern basieren, erschienen im "Fahrradsattelreport 2003" zur britischen Woche des Radfahrens. Demnach haben mehr als 60 Prozent der radelnden Männer und auch Frauen mit Genitalbeschwerden zu kämpfen. Schuld daran sind nach den Angaben besonders die zur Zeit gefragten schmalen Sättel mit einem Loch in der Mitte, die auch Taubheitsgefühle bewirken können.</P><P>Die Verfasser der Studie empfehlen eine möglichst aufrechte Sitzhaltung und das kurze Anheben des Pos vom Sattel alle zehn Minuten, um negative Nebenwirkungen der gesunden Bewegung zu vermeiden.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Die Internetnutzer in Deutschland fühlen sich beim Thema Sicherheit im Internet überfordert. Vor allem dem Versand wichtiger Dokumente über Kundenportale vertrauen nur …
Umfrage: Mehrheit wünscht sich Sicherheitssiegel im Internet
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Viel Neues und ein schnellerer Zugriff auf elementare Werkzeuge: Softwarehersteller Corel hat das Design des Bildbearbeitungsprogramms Paintshop Pro deutlich verwandelt.
Bildbearbeitung Paintshop Pro bereit für Touch-Bedienung
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Internet-Werbeblocker sind vielen Medienunternehmen ein Dorn im Auge, die mit Anzeigen Geld verdienen. Nun hat ein Gericht den Einsatz des umstrittenen Adblockers des …
Werbeblocker im Internet bleiben erlaubt
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones
Kunden des Elektronikriesen Samsung haben schon wieder Probleme mit überhitzenden Smartphone-Akkus.
Überhitzungsgefahr: Neuer Akku-Ärger bei Samsungs Galaxy-Smartphones

Kommentare